10 Tage Mallorca mit meinem süßen Freund

Freitag, 21.9.07
Es ist bewölkt, aber warm. Wir mieten uns nach dem Frühstück ein Auto und brausen 9 Stunden lang über diese wunderschöne Insel! Zuerst geht es nach Alcudia, wo ich vor 9 Jahren bereits Urlaub gemacht habe. Wir sehen viele hübsche kleine Städte, Strände, Touristengegenden. Schön!
Dann fahren wir nach Formentor, über die Berge, entlang den Serpentinen. Es ist unglaublich. Dieser Ausblick, diese Ruhe, diese Höhe! Ich war wirklich sprachlos!
Wir steigen sogar einen sehr steilen, steinigen Weg hinab (Gott, hatte ich Schiss!) zu einer wundervollen Stelle, die für Schnorchler eine Goldgrube wäre. Einfach toll!
Später fahren wir noch ein bisschen an der Küste entlang. Wir schauen uns das beliebte Urlaubsziel Cala Ratjada an, wo es mir auch ziemlich gut gefällt. Gegen 20 Uhr sind wir wieder in Can Pastilla, geben das Auto ab, gehen zum Abendessen und fallen dann völlig fertig ins Bett. Diesmal lassen wir sogar das Fernsehprogramm für 3€ erweitern. ;)

13 Gedanken zu „10 Tage Mallorca mit meinem süßen Freund

  1. also du hast es wirklich geschafft mir malle schamackhaft zu machen. ich wollte nie dorthin, aber jetzt reizt es mich tierisch. ich liebe abende auf dem balkon und mal schlechtes wetter haben ist wohl normal. so ging es mir in jedem urlaub ;)

  2. Oh, was für ein toller Urlaub! Da muss ich auch mal wieder hin!(Ich würde aber wahrscheinlich den Ballermann-Teil weglassen ;))
    Ich war vor etwa 10 Jahren in Cala Ratjada und ich erinnere mich doch daran, wie wunderschön Mallorca ist. Die Serpentinen im Westen der Insel sind wir damals auch runtergefahren.
    Mallorca ist (mal von den Ballermann-Touristen abgesehen) eine wirklich tolle Insel!

    • Scheiße… 10 Jahre ist das schon her? Kommt mir vor wie gestern, dass du begeistert von Cala Ratjada erzählt und mir endlos viele Fotos gezeigt hast.^^

      Himmel, wie die Zeit vergeht. (Den Spruch wollte ich schon immer mal bringen. :) )

  3. Hui… Urlaub so wie er sein sollte. Hach, das freut mich ja. :)

    Am besten gefiel mir die Stelle mit „Beim Abendessen wurde mir dann plötzlich schlecht und auf dem Hotelzimmer gab’s dann ein Bierchen [da ging’s mir wieder besser].“ (Sinngemäß.^^)
    Irgendwie hab ich nix anderes erwartet. *kicher*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s