Wie wunderschön es war!

Mein Silvester hob sich in diesem Jahr deutlich von allen anderen der Jahre zuvor ab. Vielleicht war es nicht so außergewöhnlich, wie nach Berlin zur größten Party Deutschlands zu fahren (hatten wir ja auch schon die letzten beiden Male), oder das neue Jahr im Flugzeug 597 Mal hintereinander zu begrüßen.

Aber es war besonders.
Besonders schön, besonders fröhlich, besonders besonders eben. ;)

Am Silvestermorgen holten MTM und ich seine beiden Kumpels ab, die aus Stuttgart eingeflogen sind und zum ersten Mal das schöne Dresden besuchten. Gegen Abend kam auch meine Cousine/Freundin zu uns und wir alle schlemmten köstliches Raclette. Und tranken, natürlich. Jägermeister, Bier und Rosé-Sekt flossen in Strömen.
Um 23 Uhr flitzten wir zur Bahn, um in die Dresdner Innenstadt zu fahren. In dem Gefährt war kaum noch Möglichkeit zum Atmen, ganz Dresden war wohl auf dem Weg zur Augustusbrücke.
Leider auch solche Vollidioten, die gerne Mal Feuerwerks-Raketen quer durch eine Menschentraube schießen (ich rede von unserer Menschentraube). Gott sei Dank blieben wir den Rest des Abends von solchen Aktionen verschont.
Wir Fünf liefen also durch die Altstadt, um zum Ort des Geschehens zu gelangen.

Mitten auf der Brückeüber der Elbe angekommen, staunten wir über die Massen an Feuerwerk, die schon 30min vor 0 Uhr in die Lüfte gejagt wurden. Eine Steigerung um Mitternacht konnten wir uns kaum vorstellen.
Doch dann war es soweit.
Die Stadt tobte, knallte, lebte.
Entlang der Elbe, mitten in der historischen Altstadt, vor der wunderschönen Kulisse von „Elbflorenz“.
Es war einfach unbeschreiblich, fantastisch!

Es gab nur ein kurzes professionelles Feuerwerk, die meisten Farben und Lichter stammten von ganz normalen (oder auch nicht, Hobbypyromanen halt) Leuten, die so das Jahr 2008 begrüßten. Und das mindestens eine Stunde lang.
Dieses Flair, das wir verspürten… Für uns nicht im Ansatz vergleichbar mit z.B. Silvester in Berlin. Natürlich war es dort auch toll die letzten Jahre. Aber dieses Silvester-Glücksgefühl konnte mir bis jetzt nur Dresden geben. Wahnsinn!

Wir hatten Sekt-Piccolos dabei und stießen um Mitternacht an, umarmten uns, und staunten. Irgendwann rissen wir uns los und liefen zum Theaterplatz vor der Semperoper, direkt neben der Augustusbrücke. Dort stieg eine Party, eine Bühne war aufgebaut, Getränkestände gab’s auch und natürlich Musik (von Schlagern und Party-Mucke bis HipHop und House war alles dabei). Ursprünglich hatten wir geplant, in einen Club zu gehen. Aber dort, wo so viele Menschen waren und die Stimmung tobte, fühlten wir uns wohl. Scheißegal, dass wir unter unseren Mänteln schicke Party-Fummel anhatten. Scheißegal, dass es kalt war. Wir tanzten, tranken und tobten uns einfach warm.

Gegen 3:30 Uhr war die Party vorbei. Wir hatten mittlerweile auch genug Macarena getanzt und „Und dann die Hände zum Himmel“ gesungen. Fix und fertig ging’s erstmal zu McDonalds, wo noch lautere Musik aus den Boxen dröhnte. Stärkung war angesagt (ich glaube, man nennt das auch „Suff-Hunger“), bevor wir mit dem Taxi nach Hause fuhren. Es grenzte an ein Wunder, dass wir überhaupt eins bekamen. Aber notfalls hätten wir auch Bahn fahren können, die auch die ganze Nacht fuhr (nur hätte das Warten auf diese eindeutig zu lange gedauert, zwischenzeitlich wäre ich vor Erschöpfung wahrscheinlich umgefallen).

Zu Hause gab’s noch ein Gute-Nacht-Zigarettchen und undefinierbares Gelalle von gewissen Herren ;), bevor wir ins Land der Träume entschwanden.
Der nächste Tag begann bei uns allen zerknirscht, allerdings kann ich von mir mit Stolz sagen: Ich hatte keinen Kater!
Ich war müde, ja, aber mir ging es bestens!

Es war einfach ein absolut vollkommener Abend, ich denke da werden mir meine Mitstreiter nicht widersprechen. Ich war und bin begeistert!

Da simmer dabei, dat is prima, viva SAXONIA!!

Advertisements

22 Gedanken zu “Wie wunderschön es war!

  1. Das hört sich wunderbar an, in deiner Schilderung! Und es freut mich sehr, daß du/ihr so einen schönen Jahreswechsel hattet.
    Die ganze Riesenparties sind total überbewertet. Ich kenne Leute hier die extra nach Berlin geflogen sind, weil“da was los ist“. Nun, ich bin der Meinung man sollte da feiern wo man sich wohl fühlt, mit Menschen die man gerne mag. Was schöneres gibt es doch nicht! Sich statt dessen auf einer Partymeile mit tausenden von Fremden herumzutummeln, als meins isses nicht!
    Nochmal alles liebe für das neue Jahr!

    • also, es lohnt sich schon auch, silvester in berlin zu feiern. ich fand’s dort auch echt lustig und toll. aber so grandios wie dieses mal in dresden war es nicht.
      allerdings waren wir in dresden auch unter fremden, wir trafen nur gegen ende 2 freundinnen von mir, ansonsten kannten wir keinen. das war also auch nicht anders als in berlin. also, berlin fand ich echt klasse, man hat auch vieleleute kennengelernt und einach party gemacht ohne ende. aaaaaber dresden ist unschlagbar, denn das flair hier ist einfach unvergleichbar! :)

      dir auch nochmals alles liebe!

  2. Die üblichen Orgien und Gelage halt… ;)

    Nein, im Ernst, man muss die Feste feiern, wie sie fallen, ach wenn die Herren – dem ersten Foto nach – schon früh die Segel gestrichen haben. :)

  3. Wie immer sehr schöne Fotos, meine Liebe. :D

    Ich habe nicht ganz so lange durchgehalten, aber es war auch mehr als genug, so wie die Kopfschmerzen am nächsten Tag… ;)

    Saludos y bonita noche!

    :wave:

  4. *lach* Den Fotos nach zu urteilen war das in der Tat feuchtfröhlich. :)

    Schön, dass du so einen gelungenen Wechsel hattest. *drück*

    Ich hab bis 7.00 Uhr morgens frustgefeiert… aber aus irgendeinem Grunde war auch das verdammt spaßig.^^

  5. wow so stell ich mir den start ins neue jahr perfekt vor! genau so will ich auch mal feiern, aber ohne diese deppen die nicht wissen wie gefährlich böller sein können :roll:

    du machst mich immer heißer auf dresden. das ist dieses jahr ein MUSS

  6. :)) genial, die geschichte – und vor allem voller euphorie, DAS kommt authentisch rüber!!!!

    schön, dass ihr solchen spass hattet, man sieht es ja allein an euren gesichtern – übrigens bilde ich mir ein, dass sich MTM und der linke auf dem bild verdammt ähnlich sehen…?

    • :oops: danke…

      ja das sieht nur auf dem bild so aus, die beiden seen sich gar nicht ähnlich eigentlich. der linke hat eher so’n bisschen das milchgesicht. ;D

  7. Sehr schöne Bilder! Euer Jahreswechsel war ja einfach fantastisch :yes: Ich hab Silvester ja verschlafen :oops: Bin aus dem Alter raus, als ich noch Lust hatte, so toll zu feiern. Bzw. verliert man die Lust auf sowas, wenn man ein kleines Kind im Haus hat ;)

    Und wenn der Jahreswechsel bei euch so schön war, kann man nur wünschen, dass das ganze Jahr so toll und mit schönen Momenten ausgefüllt sein möge :)

  8. Freut mich das ihr euren Spaß hattet :D!
    Wir hatten auch überlegt ob wir in die Innenstadt fahren, aber wir hätten es dann auch garnicht mehr rechtzeitig in die Stadt geschafft…
    Aber nunja, immerhin hab ich durch dich ja trotzdem ein paar Impressionen bekommen… Danke ;)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s