Dresden by Bike

Gestern war einfach ein fantastischer Tag. So hochzufrieden war ich am Abend schon lange nicht mehr.

MTM und ich sind zeitig aufgestanden und haben bei traumhaftem Sonnenschein und offenem Fenster ausgiebig gefrühstückt. Gleich danach sind wir in den Tag gestartet und haben eine Fahrradtour gemacht. Kaum zu glauben, dass ich das in Dresden noch nie gemacht habe, obwohl ich hier schon 4 Jahre wohne. Es war einfach toll!

Unsere R?der

Wir haben uns Fahrräder geliehen, was sogar recht preisgünstig war. Mein Fahrrad eignet sich nämlich nicht besonders für lange Touren. Die Räder, die wir bekamen, waren nun nicht unbedingt die tollsten, aber sie erfüllten ihren Zweck.
Zuerst fuhren wir mitten durch die Innenstadt, anders kamen wir nämlich nicht zur Elbe. Gut, es hätte noch einen kürzeren Weg gegeben, aber wenn in Dresden ein Dynamo-Spiel stattfindet, sollte man diverse Gegenden meiden. Aber es war auch ok so, ich genieße immer wieder gerne die wunderschöne Dresdner Altstadt.

Frauenkirche

Wir kamen also nach einiger Zeit an der Elbe an und schon konnte es richtig losgehen. Der Radweg führt direkt an der Elbe entlang und soweit ich weiß, kann man so mit dem Fahrrad bis zur tschechischen Grenze fahren. So weit sollte es bei uns aber nicht gehen. ;)
Es war einfach traumhaft, bei dem schönen Wetter die Landschaft zu genießen. Es ist unglaublich, wieviel Grün diese Großstadt doch zu bieten hat. Es wurde mit der Zeit immer ländlicher, grüner, ruhiger, und duftender. Ja, der Duft nach Natur, das ist der Hammer!
Natürlich gibt es einige Biergärten auf der Strecke, und natürlich ließen wir uns zu kurzen Päuschen verleiten. Es gab für meinen Freund Radler und für mich literweise Apfelschorle. Und das alles bei tollstem Wetter und tollster Aussicht.

Biergarten

Zwischendrin wurde das Wetter mal ein bisschen trüber, es nieselte kurz und die Sonne verschwand. Aber das konnte uns nicht die Laune verderben, und es wurde ja auch bald wieder besser.
Auf dem Rückweg am Abend ließen wir uns nochmal im Lieblingsbiergarten nieder und genehmigten uns ein frühes Abendessen. Zu diesem Zeitpunkt waren wir dann auch schon ordentlich kaputt, aber wir mussten uns aufraffen, um wieder durch die Stadt zurück zum Fahrradverleih zu fahren.
Sieben Stunden waren wir unterwegs und haben ca. 30km mit dem Rad zurückgelegt.
Natürlich waren wir am Abend knülle, so dass wir nur noch gemütlich TV geschaut haben, aber happy waren wir trotzdem.
Es war ein schöner Tag!

Advertisements

18 Gedanken zu “Dresden by Bike

    • mit einer kleinen fähre sind wir auch gefaren, abe rnur auf die andere seite, für 1,50€. ;)

      irgendwann nehme ich mal diese strecke bis bad schandau in angriff. aber dafür benötige ich dann dringend ein richtig bequemes rad mit gaaaanz dicken sattel-polstern! ;)

  1. So ist es recht, raus an die Luft! Ich fahre ja täglich mit dem Rad, bei Wind und Wetter (in Ermangelung eines Autos) und muß dann auch noch mit dem Hund raus. So „kleine“ Ausflüge sind schon was tolles. Ich plane auch ein paar Sachen, aber dafür werden wir dann wohl doch unser Geschäftsauto ausleihen.

    • also durchdie stadt fahre ich so gut wie nie mit dem rad. auch nicht zum einkaufen oder in die uni. vor allem nicht alleine. ich hasse eben diesen verkehr und habe irgendwie schiss mit dem fahrrad. fährst du denn richtig weite strecken auch mit dem rad, oder nimmst du dann die bahn?

      • Ich radle schon mal quer durch die Stadt, aber nicht unbedingt bei jedem Wetter (da reicht mir der Hund schon dreimal täglich!). Aber stimmt schon, so durch den Wahnsinn der Innenstadt da nehme ich dann doch auch lieber die Straßen- und U-Bahn.
        Wir wollen jatzt mal ein paar Ausflüge machen ins Umland, so 40km raus, und da nehme ich mir dann das Auto, das wäre mir zu weit. Es kommt ja auch Besuch aus USA, dieses faule Volk bekommt man eh nicht aufs Rad *gg*

      • Ich fahre nur mit dem Rad durch die Stadt. Jena ist sehr fahrradfreundlich und wenns mir zu bunt wird nehme ich den Bürgersteig, auch wenn man das nur bis 12 oder so darf, bevor ich mich umfahren lasse… Man ist doch viel schneller mit dem Rad unterwegs, also trau Dich mal :) !

    • ja, 4 stunden fahren passt schon, denke ich. haben das alles ja auch gemütlich angehen lassen, das war ja kein rennen. ;)

      war wirklich toll!

  2. Oh Gott… wenn ich mich auf ein Fahrrad schwinge, falle ich meist auf der anderen Seite wieder herunter… das bezeichnet meine Einstellung zu diesen metallischen Teufelsdingern ganz gut.

    Aber schön, dass ihr einen tollen Tag hattet.

  3. Dresden ist einfach eine wunderschöne Stadt! :D Ich hab gerade gestern in alten Fotos geschmökert und dabei auch so einige von meinem Dresden-Besuch 2001 gefunden.

    Ich bin auch gern mit dem Rad unterwegs :yes:

    Lieben Gruß
    Kim :wave:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s