Bray / County Wicklow

Nachdem Therese und ich dem räudigen Wetter am Samstag getrotzt haben (und zwar mit viel zu viel Wein und Bier), konnte ich das schöne Wetter am Sonntag gar nicht genießen. Ich fühlte mich nicht. ;) Es reichte gerade so für einen kurzen Spaziergang, ansonsten hab ich nur zu Hause rumgeschimmelt.
Heute war dann auch wieder traumhaftes Wetter, also fuhren Therese und ich kurzentschlossen nach Bray, diesmal nicht mit dem Zug, denn Therese hat ja ein Auto. Bray ist ein Badeort im County Wicklow und ca. 15km von Dublin entfernt. Sehr hübsche Stadt, es hat mir gut gefallen dort! Vor allem der Strand natürlich…

Bray

Da heute ja in Irland Feiertag ist, waren massig Leute unterwegs. Alle wollten wie wir ein bisschen rumwandern. Nachdem wir ein bisschen an der Strandpromenade entlang gelaufen sind, ging es aufwärts. Es ist so toll, das raue Meer von oben zu sehen, wenn einem der Wind ins Gesicht bläst. Die kalte Seeluft in Verbindung mit der Sonne tat wirklich richtig gut.

Bray
Im Hintergrund sieht man hier die Wicklow Mountains.

Bray  Bray

Wir haben eine ziemlich lange Strecke zurück gelegt. Als wir dann dunkle Wolken in der Ferne sahen, kehrten wir um. Und wir hatten Glück – Wir kamen sehr knapp vor einem kurzen (aber hier ja immer intensiven) Schauer wieder unten an und machten uns auf den Heimweg.

Bray

Das war ein schöner Ausflug, mal wieder. Schönes Wetter darf hier einfach nicht ungenutzt bleiben. Morgen soll es angeblich den ersten Schnee geben, woran ich allerdings noch nicht so ganz glaube. Den Wetterberichten kann man bezüglich Irland sowieso nicht trauen. Hier ist das ganze Jahr über April – und der macht ja bekanntlich was er will.

PS: Ich habe noch eine Erfolgsmeldung zu verkünden: Ich habe QUARK gefunden!!!! Oder zumindest sowas ähnliches. Schimpft sich „Normandy Fromage Frais“ und schmeckt mit Schnittlauch und Gewürzen zu Pellkartoffeln fast wie zu Hause. In Irland kennt allerdings kein Schwein Quark, dementsprechend angewidert war Therese auch, als ich ihr heute das Dinner servierte. Sie hat brav und mutig aufgegessen, aber ihrer Mimik zufolge fand sie es absolut pervers. Naja, ich hab’s genossen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s