In Stuggi beim Schnuggi

Ich grüße euch aus dem schönen, aber grauen Stuttgart. Ich bin heil angekommen, und das nach einer Fahrt, wie sie ätzender nicht sein konnte. Der Tag fing eigentlich wunderbar an, ich traf mich morgens mit einer Freundin, die auch nur alle Jubeljahre mal in ihrer Heimat ist, in Dresden zum Frühstück. Nach einem ausgiebigen Schmaus und viel Gequatsche spazierten wir bei traumhaftem Wetter noch ein bisschen durch die Altstadt.

Dresden Weiße Gasse

Nachdem ich dann viel später als geplant loskam, und ich mickrige 100km gefahren war, kam das böse Erwachen. Vierzehn Kilometer Stau. Ohne Herumtuckern, nein, die Autobahn stand still! Außer, als Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei und THW durch wollten. Zwei geschlagene Stunden verharrte ich dort, Gott sei Dank hatte ich genug Zigis und zu Trinken, und Gott sei Dank musste ich nicht auf die Toilette. Ich kam 3 Stunden später als geplant und natürlich im Dunkeln in Stuggi an. Ich hasse es, im Dunkeln auf der Autobahn zu fahren. Ist nicht mein Fall, mich machen diese Lichter wuschig. Und ich bin auch bekennender Gegner des Xenonlichtes, weil mich DAS noch wuschiger macht, wer hat diese ätzende blendende Scheiße denn erfunden?

So, heute ist die Laune besser, wir beide sind ausgeschlafen und fit, vom Wetter lassen wir uns auch nichts vermiesen. Gleich geht’s auf den Wasen, Riesenrad fahren, Gockel essen, Maß trinken und bisschen schunkeln. Achterbahn mit Loopings fährt mein feiger Freund ja nicht mit, und alleine will ich auch nicht. ;)

Advertisements

27 Gedanken zu “In Stuggi beim Schnuggi

  1. Wasen 8| das habe ich mir einmal angetan – nie wieder !
    Diese Humbabumbatätärä Musik, die einem von überall in die Ohren plärrt, macht einen ja meschugge und diese Menschenmassen – und Bier trinke ich auch keins und ich bin auch ein Feigling :))
    Trotzdem wünsche ich dir/euch natürlich viel Spaß :D

  2. Das ist Mist, wenn man auf der Piste so rumsteht und nicht weiterkommt, das ist uns ganz krass mal nach Österreich so gegangen, normalerweise fahre ich so knappe 6 Stunden, an dem Tag waren es etwas über vierzehn! :(

    BTW: Nix gegen Xenon, das ist einfach nur geil… ;)

    • ich bin auch eingeschränkt, ich fahre nichts was sich zu viel dreht. konnte ich früher auch, bis ich einmal zu viel hatte und gekotzt habe. seitdem kann ich nicht mal mehr kettenkarussel fahren. :)

  3. Du bist gesund angekommen, also hast Du alles richtig gemacht! Was diese bläulich-blinkenden Xenonfunzeln angehen, muß ich Dir übrigens absolut recht geben! Die Dinger werden in nach meiner Meinung völlig überbewertet.
    Ich wünsch Euch beiden noch viel Spaß im Ländle.

    Liebe Grüße von der stürmischen Ostsee :wave:

    • du hast recht, es ist ja alles gutgegangen. diese xenonkacke ist vielleicht cool für den autofahrer, der es hat. aber wenn ich auf der autobahn fahre und da fahren 5 solche autos hinter mir, krieg ich’ne scheibe, weil es so blendet!

      danke, lieber captain! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s