Smashed Pumpkins

Ich habe also am Sonntag zur Entspannung meine erste Kürbissuppe überhaupt gekocht. Wollte ich schon lange mal machen, und nun ist sie endlich wieder da, die Kürbiszeit. Also habe ich mich im Vorfeld von mehreren Rezepten bisschen inspirieren lassen und dann doch mal freestyle losgelegt. Hier ist sie also, Kürbissuppe á la Bellona:

Zubereitung Kürbissuppe Zubereitung Kürbissuppe

1 Hokaido-Kürbis
1 Butternut-Kürbis
5 Kartoffeln
1 Ingwerknolle
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 Liter Instant-Gemüsebrühe
200ml Saure Sahne
200ml Pseudosahne (Rama Cremefine)
Salz, Pfeffer

…zu schnippelndes schnippeln, alles zusammenhauen, kochen, pürieren, fertig. Ah, und geröstete Schinkenwürfel noch in die fertige Suppe tun. Schmeckt geil und reicht für viele!

Kürbissuppe

44 Gedanken zu „Smashed Pumpkins

    • ich bin auch bisschen stolz. ich find suppen aber sowieso toll, lassen sich auch super einfrieren. kartoffelsuppe mach ich auch ziemlich gut. und omas hochzeitssuppe. :)

      (kürbis war bis letzten herbst auch nicht mein ding. dann probierte ich zum ersten mal in meinem leben eine kürbissuppe und war sofort angefixt!)

        • ah, broccolisuppe mach ich auch gut, ist mir noch eingefallen. sehr lecker.

          ich liebe pilze, aber eine suppe hab ich damit noch nicht gekocht. und sonst mach ich da auch nix besonderes mit, außer eben fast in jedes essen rein. ;)

          • Die Broccolisuppe nehme ich ach!

            Meist mache ich aus Resten eine Suppe.
            Neulich hatten wir gefüllte Champignons und aus den Stielen und Schirmcheninhalten habe ich eine Cremesuppe gebaut :))

            Ich liebe Pilze über alles!

  1. Mjammi! Das klingt wirklich lecker! Sieht lecker aus! Und schmeckte sicher auch lecker!
    Damit bist du bei mir Suppenfan total richtig. Ich denke, der Stichpunkt „Kürbissuppe“ sollte auf meine To-Do-Liste der nächsten Wochen. ;)

    • ja, schmeckte super! und ist total ergiebig! wir hatten jeder 2 teller zum abendessen, dann hab ich mir noch was auf arbeit mitgenommen und mtm’s oma vorbei gebracht. und jetzt haben wir immer noch einen riesigen napf eingefroren.

      suppenfan (bzw. eintopf) bin ich auch! ich mach z.b. auch gerne kartoffelsuppe, die ess ich so gerne. und hochzeitssuppe. und broccolisuppe. und brühe mit klößchen drin. und so. :)

  2. Bis letztes Jahr mochte ich auch keine Kürbissuppe, da war die Erinnerung an das Kürbis-aushöhlen in den USA noch zu präsent, das fand ich damals einfach nur eklig. Aber die Suppe, die ich letztes Jahr probiert hab‘, war so lecker, dass ich’s auch gern mal selbst probieren würde – wenn die Aufbewahrungsmöglichkeiten gegeben wären ;)

    • ich hatte bis letztes jahr noch nie kürbissuppe probiert! aber dann wagte ich mich mal ran und schon war es um mich geschehen. es gibt ja auch so viele möglichkeiten, kürbissuppe zu machen. tausend rezepte…

      du musst ja nicht so viel kochen, 1 kürbis reicht ja auch zu, dann sollte die suppe schnell gegessen sein! ich hab halt so viel gekocht, weil ich einenm großteil einfrieren wollte.

    • ich dachte bis zum letzten jahr, ich würde kürbis nicht mögen. ich hab keine ahnung, warum eigentlich. kürbiskompott kannte ich, das fand ich ganz okay aber auch nicht so der hammer. dann hab ich zum ersten mal kürbissuppe probiert und war gleich angetan. das hier ist nun meine erste eigene kürbissuppe. und vorher habe ich nie was mit kürbissen gemacht. ich glaube, das werde ich auch nicht. ich kann mir die nur so richtig gut in suppe vorstellen. :)

  3. Klingt gut uns sieht gut aus! :yes:
    Ich persönlich mag zwar Kürbis (in allen Varianten) irgendwie nicht sonderlich, aber so als begeisterter Hobbykoch kann ich mir trotzdem vorstellen, wie das schmeckt und vor allem das es schmeckt. Die Schinkenwürfel finde in grandios, damit könnte es sogar mir schmecken. Vielleicht teste ich die Bellona-Suppe gelegentlich doch mal… ;)

  4. Ich LIEBE Kürbissuppe und freue mich schon drauf, wenn ich wieder den Garten meiner Eltern plündern kann, da wachsen nämlich gaaaaaaaaaaanz viele :D
    P.S. statt Ingwer kannst Du auch Curry nehmen, wenn euch das schmeckt, das ist auch eine leckere Variante – mit ein paar Streifen Putenbrust dran statt Schinkenwürfel geht es auch. Das ist das schöne am Kürbis, das man ihn so vielfältig variieren kann.

  5. Ich würde dir raten lieber echte Sahne zu nehmen als diese Pseudopampe. Aber ansonsten liest sich das sehr, sehr lecker und sieht auch so aus.
    Mit Kürbissuppe kann man herrlich experimentieren, man kann einen Apfel hineinreiben, mit einer Note Parmesan abschemcken, oder was einem gerade einfällt. Ich liebe Gerichte die so variabel sind :yes:

    *auch stolz auf dich bin*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s