Ein außergewöhnlicher Abend, durch und durch

Ich hatte noch gar nicht von dem Rest meines Wochenendes in meiner Heimat berichtet, das ich ja zur Abwechslung mal wieder alleine antrat. MTM hab ich zwar vermisst (ich hab keine Ahnung mehr, wie ich diese Fernbeziehung 4 Jahre lang durchhalten konnte), aber ich hab mich auch gefreut, meine kurze Zeit in meiner Heimat mal wieder nur nach mir und meinen Weibern richten zu können. So kam es, dass meine beste Freundin und ich nach Eeeeeewigkeiten mal wieder zusammen „aus“ gingen. Sie hat ein Kind bekommen und war dadurch eine ganze Weile nicht partypässlich. Nun ist der kleine Scheißer aber schon ein halbes Jahr alt, die Milchfabrik ist geschlossen und der Papa hat gerne eine Nacht die Bude für sich und den Kleinen gehabt.

Also haben wir unsere Schnuten aufgehübscht, bei ihr Pizza gegessen und etliche Gläschen Sekt geleert. Als uns dann einfiel, mal ein Taxi zu ordern, dass uns in unsere Provinzdisse fahren sollte, schien der geplante Tanzabend zunächst zu scheitern. Man mag es nicht glauben, aber auf dem Land kriegt man samstags 23 Uhr extrem schwer ein Taxi, wenn ein paar Dörfer weiter so eine komische Fastnacht stattfindet (hätte ich vorher von der Fastnacht gewusst, wären wir wahrscheinlich dort gelandet, aber gut…)! Letztendlich bekamen wir einen Taxifahrer aus Buxtehude-Süd an die Strippe, der uns dann zum Tanzlokal unserer Wahl fuhr, allerdings 7€ Aufschlag für die weite Anfahrt berechnete und ein bisschen nach Schnaps roch. Aber gut, wir waren da.

Und WIE wir da waren! Wir hoben Altersdurchschnitt beachtlich an. BEACHTLICH! Gut, war zu erwarten, war ja früher auch nicht anders. Aber da hatten wir das nicht so bemerkt, weil wir ja auch erst 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 waren. ;) Und wenn man wie sonst nur an Ostern oder Weihnachten in die Disse geht, ist das ja auch was anderes. Da sind ja viele alte Bekannte mal wieder in der Heimat und geben sich den Spaß. Aber gut, nun war es ein normaler Samstag und wir waren alt.

Alt, mit Uniabschluss, einem ansehnlichen Kontostand und einer schicken Bude. Kein Grund also, sich da doof vorzukommen inmitten von faltenlosen, arschglatten Gesichtern und knackigen Popöchen. Nö. Kamen wir uns auch nicht, ehrlich. Also, am Anfang schon ein wenig, aber dann hatten wir uns dran gewöhnt (der Prosecco wirkte) und schon standen wir auf der Tanze und zappelten mit. Und hatten einfach einen wunderbaren Abend, an dem wir zwar kein einziges bekanntes Gesicht in der Disse trafen (und normalerweise ist das der Grund aufm Dorf, in die ortsansässige Disse zu gehen), jedoch hatten wir ja uns und die ganz gute Musik und diesen langersehnten gemeinsamen Abend.

UND: Wir wissen jetzt auch, was gerade so klamottentechnisch Trend ist bei den Teenies. UND: Wir finden’s DÄÄÄÄÄMLICH! ;)

Advertisements

49 Gedanken zu “Ein außergewöhnlicher Abend, durch und durch

  1. Was ist denn Trend? Ich hab‘ vorhin entdeckt, dass eins meiner Lieblingshalstücher, das ich mit Die_Venus in einer kleinen Boutique entdeckt habe, jetzt zum neuen Trend-Accessoire wird. Ich hab‘ meins aber schon ein ganzes Jahr ;)

    • naja gut, ich hab auch als teenie nicht jeden scheiß mitgemacht (weil er meist nicht über meinen arsch gepasst hat :))). aber bevor ich die jetzigen teenie-trends cool finde und womöglich noch mitmache und mich damit zum absoluten VOLLHORST mache, bin ich lieber alt. ;D

      • was ich ja ganz gruselig finde, ist die Unsitte die Hosen so weit runter zu lassen, daß der Ixel zwischen den Kniekehlen baumelt, das sieht so Scheiße aus ! Und da juckt es mich immer in den Fingern den Bürschchen die Hosen hoch zu ziehen :))
        Mal ehrlich, die haben bestimmt alle süße Knackärsche und haben nix besseres zu tun, als den in so einem Sack zu verbergen, verstehe einer diese Jugend heutzutage *seufz*

  2. Bellona alt jetzt hör aber auf – wir mit mitte Ü30 letztes Jahr in der Studentendisse schon leicht angeschickert den Barmann vollgeheult, der war supernett und meinte „Schön das ihr da seid“, der Abend war gerettet :) (wahrscheinlich hat er das nur gesagt, damit wir was bestellen ;) ) Einmal im Jahr ist es uns dann wurscht, wenn wir tanzen wollen, gehen wir aus. Basta !

  3. Herrlich!
    Du kommst gerade an den Punkt, an dem ich im Jahre 2000 war :))
    Da kommt man in die Disse und nichts als Gören 8| , kein einziges Gesicht, dass man schon mal gesehen hätte :>>

    Dazu sonderbare Klamotten, damals begann gerade diese Presswurstzeit und ich musste öfter an aufgeplatzte Würste denken :roll:

    Ja ja…willkommen im Club der Alten ;)

  4. Ach herrlich, Dein Eintrag! Und so ein schönes Wochenende !!!

    Ich war schon ewig nicht mehr in der Disko! Dann müsst ich glaub ich auch ganz schön angeheitert sein, um die Musik und die Teenies zu ertragen :)) ICH würde da mit Sichi auffallen, oder die meinen, ich wûrd meine Tochter zum Abholen kommen :)) MOAHHHH !!! :))

    Die Hose geht ja gar nicht XX( So ’ne Jeans hab ich hier noch nicht erblickt, aber ansonsten hängen die Buchsen auch in den Kniekehlen, die Unterhose muss rausgucken ;) Die Mädels hier tragen Röhrenjeans, Ballerinas und lange, gaaaaaaaaanz glatte Haare … das ist mir so aufgefallen ;)

    • und ich beneide schon die leute, die nur 2 stunden in die heimat fahren müssen. das erscheint mir wie ein witz, wenn ich an dich und deine entfernung zur heimat denke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s