Almost back to life

So, Urlaub habe ich zwar noch, aber DER Urlaub, auf den ich so lange wartete, ist vorüber. Eine Woche Dublin verging gar nicht unbedingt so rasend, wie erwartet. Vielleicht wegen der parallel verlaufenden Sehnsucht nach dem Liebsten, die zwar meinen Urlaub nicht negativ beeinträchtigt, ihn aber doch die ganze Zeit begleitet hat?!

Nun bin ich jedenfalls wieder in Stuggi nach 2 Wochen Abstinenz. Gestern Abend bin ich mit Erkältung hier angekommen (Gott sei Dank kam die Seuche erst jetzt!) und wurde liebevollst begrüßt, bekocht und bekuschelt. Und heute war das Wetter wieder so schön, dass ein kleiner Ausflug diesen ersten kompletten gemeinsamen Tag abrundete. Es gab Markgröningen zu sehen, viel zu spazieren und Schnitzel zu essen. So sehr ich die irische Kultur mag und hier und da auch vermisse: Ich bin doch auch froh, hier zu sein und zu leben. Nein, nicht (nur) wegen der Schnitzel! ;)

Markgröningen

Urlaubsbericht kommt natürlich. Kleckerweise.

20 Gedanken zu „Almost back to life

  1. Welcome baaack!

    Und ja, es liegt am Vermissen. Doof oder? Als ich vor 2 Jahren eine Woche bei Freunden in Berlin war und Männe wegen der Arbeit nicht mitkonnte, war’s genauso T_T :))

    Freu mich schon auf deinen Bericht!

    • nee eigentlich nicht doof, eher schön! ich meine, ist ja nicht schlecht wenn die zeit nicht so rast, wie sonst. und das vermissen war ja nicht schmerzhaft, eher schön eben. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s