Wald

Der schwächelnde Körper sollte am Samstag durch eine ordentliche Freiluftaktivität dazu gebracht werden, sich endlich mal wieder zu raffen. Schnauze voll vom Kränkeln, ich lass mir doch von dem Arsch von Körper nicht meinen Resturlaub versauen! Also starteten MTM und ich irgendwo im Schwäbischen Wald einen Spaziergang.

Schwäbischer Wald

Es soll dort, wo wir relativ gezielt hinfuhren, sehr schön und romantisch sein, es soll Wasserfälle geben und viel zu sehen. Es tat auch wirklich gut, im tiefen Wald an der superfrischen Luft zu wandern und zu schwitzen (bergauf und so, puh!). Aber ohne Wanderkarte und -erfahrung und ohne ordentliche Beschilderung und ohne wirklichen Plan blieb es für uns eher unspektakulär. Wir sind recht ziellos durch die Gegend geirrt, verpeilt halt wie eh und je. Erquickt und mit neuen Kräften entkamen wir jedoch dem dunklen, tiefen Wald wieder und dann wurden richtig harte Geschütze im Kampf um die Normalisierung des körperlichen Befindens aufgefahren: Preisausgezeichnete Stuttgarter Schnitzel! ;)

Manchmal muss man unnormale Dinge mit Normalität bekämpfen.

Advertisements

17 Gedanken zu “Wald

  1. Das machst Du schon richtig so! Ich lasse mir auch sehr ungerne von meinem Körper Grenzen setzen und akzeptiere nur die, wo ich echt zu schwach bin (beim Heben z.B.).

    Sieht bisschen finster aus, der Wald. Habt Ihr denn einen Wasserfall gesehen?

    Grüßle ins Ländle :)

    • auf dem bild ist unten ein bächlein zu sehen, sowas hatten wir ständig vor der nase. und einen rauschenderen fluß haben wir sporadisch gesehen. aber keinen tollen wasserfall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s