Städtischer Samstag

Wir waren gestern den ganzen Tag mittendrin: Im Samstagstrubel der Stadt. Als Arbeitnehmer mit normalen Arbeitszeiten und -tagen gehts ja leider nicht anders. Aber ich habe gestern wieder festgestellt, dass ich samstägliches Bummeln weiterhin weitestgehend meiden möchte. Ich bin offenbar kein besonderer Menschenfreund, mich regen diese ganzen Leute sowas von auf! Überall Gedrängel und Schlangen und zum Kompott auch noch eine nette Demo mittendrin. Gna! Ich hatte eigentlich richtig Lust auf Bummeln und Stöbern, aber die verging mir ganz schnell, und so war ich die meiste Zeit damit beschäftigt, nicht komplett auszurasten und ohne Verletzungen durch diesen Stadtbummel zu kommen. Entschädigt wurden wir dann ein wenig durch einen Kaffee, ein schönes Stück Kuchen und einen tollen Ausblick.

Stuttgart von oben Stuttgart von oben

Später ging es dann durch ein herrliches Verkehrschaos noch in einen Supermarkt für einige kleinere Besorgungen. Von dem überfüllten Supermarkt brauche ich nichts schreiben, das kennt ihr ja sicherlich. Man muss ja eigentlich auch bisschen bescheuert sein, am Samstagabend einkaufen zu gehen. Gut, auch das haben wir überlebt. Und dann sind wir einfach raus aus der großen Stadt gefahren, um in Böblingen nebenan ganz ruhig, entspannt und köstlich im „Platzhirsch“ zu speisen.

Und heute Morgen habe ich mich dann mit einer hübschen Kleinigkeit beschäftigt, die ich gestern beim Chaosbummel doch noch erstehen konnte.

Notizbuch

Letztendlich war der stressige Tag doch nicht ganz so schlecht, wie wir ihn zwischendrin ab und an mal empfunden haben. Was zählt ist, dass wir bei absolutem Goldwetter draußen und aktiv waren. Zusammen. ♥

Advertisements

12 Gedanken zu “Städtischer Samstag

  1. Oh, ich kann dir das so nachfühlen.. Ich hasse shoppen am Samstag.. und da kann ich das noch so sehr lieben ;) Deshalb habe ich ja auch das „Glück“, meistens am Samstag arbeiten zu müssen..somit gehe ich immer am Montag shoppen, hach :) Zum Beispiel morgen. Stuggi- Buggi, ich komme!

    Aber weißt du, was das allerallerschlimmste ist? Samstag bei IKEA. Von der Brücke springen ist wahrscheinlich in diesem Falle der schönere Tod! :))

  2. Ich kann das auch nicht ab, wenn’s richtig voll ist, da verlier ich auch schnell die Nerven…bin froh, dass ich als Einzelhandelskauffrau meistens IN der Woche meinen freien Tag hab, da ist das viel entspannter…

  3. Ich hasse Samstagseinkaufen auch. Das ist einfach furchtbar.

    Bei uns gibt´s noch die Citygalerie – da sind ganz viele Läden drin, es ist überdacht … also im Grunde: praktisch.
    Ich geh da aber maximal 1x im Jahr hin – Samstags ist es da nicht auszuhalten und vor Weihnachten erst recht nicht.
    Ich frage mich dann immer, ob ich so empfindlich bin oder warum das den Anderen nicht auch zu blöd ist. :no:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s