Tag 5 auf Kreta

An jenem fünften Tag mieteten wir einen Roller und fuhren auf eigene Faust durch die Prärie! Abgesehen von den Steißbeinschmerzen, die ziemlich früh bei beiden einsetzten, und die wir gekonnt ignorierten bis zum Schluss, war dies der schönste Tag dieser Urlaubswoche, da sind wir uns einig.

Zunächst ging es ein paar Kilometer landeinwärts, denn in den Bergen hinter dem Hotel befand sich der Kournas-See, der einzige natürliche Süßwassersee Kretas, den wir unbedingt gesehen haben wollten. Direkt am Wasser machten wir es uns in einer Taverne gemütlich und genossen die vorherrschende Ruhe und einen Kaffee und überlegten uns die weitere Route.

Kournas-See

Wir hatten das Ziel, noch einmal zurück zur „Wasserfallstadt“ Argiroupolis zu fahren, die bei der Jeepsafari 2 Tage vorher unser letzter Stop gewesen ist. Allzu weit vom Hotel war sie nicht entfernt, aber sie war eben ziemlich weit oben und tief drinnen, sozusagen versteckt. Wir fuhren also irgendwie ins Blaue, schauten ab und zu auf die Karte, ob zumindest die Richtung noch stimmt, und guckten einfach mal, was kommt. Und zu gucken hatten wir viel, z.B. genossen wir einen traumhaften Blick auf den Kournas-See von weiter oben inklusive Meerblick. Wahnsinn!

Kournas-See

Unser Ziel fanden wir irgendwann auch, wo wir uns mit freudiger Erwartung niederließen. Vor Ort erwartete uns nämlich eine Taverne, die zwei Tage vorher schon Eindruck bei uns geschunden hatte, weil dort halb Kreta den 1. Mai feierte und allerhand Köstlichkeiten auf den Tischen hatte. Wir wollten unbedingt auch mal typisch kretisches Essen probieren und genau dort sollte es geschehen: Wir aßen zum ersten Mal Ziege! Einmal gegrillt, einmal geschmort, beides lecker. Dazu gabs frisches, kostenloses Bergquellwasser im Krug sowie Wein, Raki und zum Nachtisch (ebenfalls kostenfrei) hauseigene Apfelsinen. Unbeschreiblich toll und lecker und glücklichmachend, dieses Kreta. :D

Kretische Bergziege und Wein Kretische Orangen und Raki

Nach dieser schönen Pause suchten wir uns spontan ein weiteres Fleckchen auf der Karte aus und düsten dorthin. Wir brauchten 1,5 Stunden, weil wir uns nicht den nächstgelegendsten Ort ausgesucht hatten; vielmehr fuhren wir in eine völlig andere Gegend über irgendwelche riesigen Berge zum völlig verlassenen Kap Drapanos. Was dort für eine Ruhe herrschte, war unglaublich. Man hörte nur das Rauschen von Meer und Wind und traf weit und breit keine Menschenseele.

Kap Drapanos

Wir nahmen den gleichen Weg zurück und gewannen erneut ein paar Einblicke in die kleinsten Dörfer und Ecken und Ausblicke auf die herrlichsten Berge und Täler.
Ich sagte ja: Der schönste Tag!

Advertisements

20 Gedanken zu “Tag 5 auf Kreta

  1. Ist Kreta nicht wunderschön?
    Dort, am Kournas See waren wir auch schon. Unser Hotel war ganz in der Nähe, in Georgiopoulis.

    Immer wieder gern reisen wir nach Kreta, dort, wo wir vor vielen vielen Jahren unsere Herzen im Sand verbuddelt haben ;)

    • huch, hallo, wie kommst du denn auf diesen alten eintrag? :D

      ja, kreta fand ich auch wunderbar. ich schwärme von vielen urlauben noch heute, aber von kreta wirklich ganz besonders. ich fahr da sicher auch nochmal hin.

      unser hotel war zwischen georgiopoulis und rethymnon, an einem recht einsamen strandabschnitt. aber super. :)

      • Kalimera,
        wie ich hier hergekommen bin weiß ich selber nicht mehr. Vielleicht hab ich irgendwo das Stichwort Kreta gelesen bei dir.
        Wir sind richtige Griechenland-Fans und fliegen seit vielen vielen Jahren entweder nach Rhodos oder nach Kreta. Oder beides, lach, das hatten wir auch schon mal.
        Nächste Woche ist wieder Rhodos an der Reihe, ich bin schon vor Vorfreude total hibbelig :)

        Wie gesagt, es war das Pilot Beach Resort in Georgiopoulis. 5 Sterne, einfach nur zum Niederknien edel. Aber man gönnt sich ja sonst nix, oder? ;)
        Liebe Grüße!

        • wir waren bisher nur einmal in griechenland, und zwar damals auf kreta. aber fertig bin ich damit noch lange nicht. das essen alleine ist jede reise wert. wir hatten nur so viele andere ziele noch, allerdings sind wir bald zu dritt und dann eignen sich pauschlaurlaube wieder bisschen besser als städtetrips. :)

          einen schönen urlaub auf rhodos wünsche ich dir! :)

          (hab gerade mal bei dir auf den blog geguckt aber nichts gefunden, bloggst du denn bei WP weiter oder wie machst du das wenn blog.de schließt?)

          • Hallo liebe Bellona,
            uiiiiiiiiiii, da gratuliere ich aber zum Baby! Auch wenn es noch nicht auf der Welt ist, aber ein Grund zum Gratulieren ist es allemal! Toll!!

            Da könnte ich dir das Alex Beach auf Rhodos sehr empfehlen. Dort fliegen wir seit Jahren hin, unsere Kinder sind dort praktisch groß geworden. Für jede Altersklasse ist etwas dabei, selbst für 1Jährge. Tolle Animation für Kinder, da haben die Eltern auch mal frei. SEHR zu empfehlen!

            Ich habe meinen Blog hier vor Jahren für die Öffentlichkeit dicht gemacht, da man meinen Blog für andere Dinge misbraucht hat.
            Auf WordPress blogge ich unter „allemeineleidenschaften“, dort habe ich meinen Blog aber auch gerade zu, weil ich am Donnerstag in besagtes Hotel auf Rhodos fliege für 16 Tage, freu freu!! :)

            Wenn ich zurück bin, bleibt dieser Blog aber privat für Freunde (aus meiner blog.de-Liste), aber einen zweiten öffentlichen gibts dann auch. Er heißt „nettejungefrau“, lachh, bin ich ja auch :)

            Ganz liebe Grüße und alles Gute für euer Baby!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s