Kochen für Faule

Wenn ich nur mich allein versorgen muss, fehlt mir oft die Lust, mich ins schnippeln und kochen reinzusteigern. Hunger hab ich aber trotzdem, vor allem nach viel frischer Luft und ein bisschen Raffinesse möchte ich meinem Gaumen schon gönnen. Perfekt erschien mir deshalb heute:

Spagetthi aglio e olio

Spagetthi aglio e olio

Zutaten
Spagetthi
Olivenöl
3 Zehen Knoblauch
Parmesan (am besten frisch gerieben)
Petersilie gehackt
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Spagetthi in Salzwasser kochen. Währenddessen einen ordentlichen Schwung Öl in einen Topf geben, Knoblauch ins Öl pressen und langsam warm werden lassen. Der Knoblauch soll golden werden, auf keinen Fall jedoch braun, dann ist er angebrannt! Den Topf vom Herd nehmen und ins Öl noch Pfeffer nach Belieben geben sowie eine kleine Kelle vom Nudelwasser. Wenn die Nudeln fertig sind, in den Öltopf geben und mit dem Öl vermischen. Nun noch die Petersilie drüber, alles auf den Teller und mit dem Parmesan vermischen. Der Gaumenschmaus ist nun schon fertig! :D

30 Gedanken zu „Kochen für Faule

  1. Ich habe bislang keinen Parmesan genommen – weiß auch nicht warum. Beim nächsten Mal (vielleicht schon heute Abend) werde ich das aber garantiert machen.
    Ansonsten nehme ich immer noch Chilli dazu. Am liebsten frischen, den ich dann klein hacke.

    • ich kann nudeln eigentlich gar nicht ohne käse essen, außer in der suppe. :))

      chilli mag ich gar nicht, hab aber schon gelesen dass viele das diesem gericht zufügen.

  2. Einfach, und dabei sooo lecker. Wir hatten das auch erst kürzlich. Auch toll: Ein paar gute Tomaten (also die echt nach Tomate schmecken) in Olivenöl anschwitzen, ein wenig Meersalz, ganz klein bißchen Zucker vielleicht, und frisches Basilikum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s