Premiere!

Ich habe thailändisch gekocht. ICH! Ich stehe eigentlich nicht sooo sehr auf die asiatische Küche und ich mag auch eigentlich gar nix scharfes, nicht mal leicht scharf. Kokosmilch mochte ich lange Zeit auch nicht, aber da hab ich mich schon vor einiger Zeit bekehren lassen.

Nun ist es so, dass ich ab und zu auf Arbeit beim Asia-Lieferdienst thailändisches Curry bestelle, abwechselnd rot oder grün. Das ist angeblich nur leicht scharf, sagen die anderen, aber für meinen empfindlichen Gaumen ist es schon sehr heftig. Trotzdem schmeckt es mir und so kam ich auf die Idee, das mal selbst zu kochen. Somit besuchte ich am Samstag zum ersten Mal in meinem Leben einen Asia-Supermarkt und dann konnte es am Sonntag losgehen.

Produkte Asiamarkt

Grünes Thai-Curry mit Huhn

Zutaten
500g Hühnerbrust
3 kleine Zucchini
(normalerweise kommt da Thai-Aubergine rein, aber Zucchini tut’s auch, die hatte ich gerade da)
1 Möhre
3 Frühlingszwiebeln
1 Dose Bambussprossen
Grüne Currypaste
2 Dosen Kokosmilch (ich nehme light)
2 EL Fischsoße
2 EL helle Sojasoße
4 Spritzer Limettensaft
4 TL brauner Rohrzucker
2 TL neutrales Öl
Zitronenpfeffer
Pfeffer
Salz

Zubereitung
2 EL Currypaste in dem Öl heiß werden lassen (nicht braten!) und mit 1/2 Dose Kokosmilch ablöschen und aufkochen. Wenn sich die Paste und die Kokosmilch verbunden haben, die in Stücken geschnittene Hühnerbrust zufügen und in der Flüssigkeit garen. Die restliche Kokosmilch nach und nach zugießen und weiter köcheln lassen (insgesamt ca. 15 Minuten). Nun das klein geschnittene Gemüse zufügen und mitköcheln lassen, bis es gar ist. Währenddessen das Curry mit Fischsoße, Sojasoße, Limettensaft, Rohrzucker, Zitronenpfeffer, Pfeffer und Salz abschmecken. Zum Schluss noch die abgetropften Bambussprossen zufügen und mit heiß werden lassen. Mit Reis servieren.

Grünes Thai-Curry mit Huhn

Sehr lecker! Und übrigens: Ich fand es extreeeeem scharf und würde zukünftig nur noch einen Esslöffel Currypaste nehmen. MTM fand’s „würzig“, aber sehr erträglich. Naja, ich bin da halt’ne Muschi. ;)

19 Gedanken zu „Premiere!

  1. Woah, sieht das lecker aus! Das reiche ich dann direkt mal an meinen Haus- und Hof-Koch weiter ;)

    Kokosmilch, hm…hab ich vor einigen (eher gesagt: etlichen!) Jahren mal probiert und war ehrlich gesagt enttäuscht, hatte mir das süßer vorgestellt…

    Was das Scharfe angeht, hat sich hier einiges verändert. Früher war Männe der absolute Scharf-Mensch, ich habe davon schnell arge Bauchschmerzen bekommen. Mittlerweile kann er nix Scharfes mehr essen, ICH habe damit aber gar keine Probleme mehr :>>

    • ich find’s eigentlich ganz angenehm dass kokosmilch nicht so süß wie erwartet ist. aber etwas nachgeholfen habe ich ja trotzdem mit dem rohrzucker. :)

  2. Mhmmm… sieht echt fein aus.
    Ich hab die asiatische Küche auch für uns entdeckt und wir hatten in letzter Zeit auch öfters asiatisch gekocht.
    Diese Pasten sind auch wirklich lecker.
    Ich wollte auch bald mal versuchen, die Paste selbst herzustellen.

    Jedenfalls sieht dein Gericht total fein aus! :)

  3. Thailändisch esse ich sehr gern, obwohl die Thais für uns Europäer immer „light“-Versionen kochen. Echtes Thai-Essen ist unerträglich scharf, ein Bekannter ist mit ner Thailänderin verheiratet. Was die so für sich selbst macht, können nur Thais essen, glaube ich. Ich esse schon sehr scharf aber was da schon die kleinen Kinder essen zieht einem echt die Schuhe aus.

    • das glaube ich sofort, ich hab auch im netz gelesen dass man normalerweise in mein essen da oben noch frische chilis schmeißt, weil es zu mild sei. und ich hab schon ab dem ersten löffel geschwitzt… :DD

    • es war auch echt gut. ich finde es nur bemerkenswert, wie scharf dinge bleiben, obwohl man sie mit haufenweise kokosmilch, zucker, limette und so „ablöscht“. naja, ich lerne ja noch. :DD

  4. Ich wollte gerade sagen, Zucchini sind so un-thailaendisch. Fein hoert sich das an. Ich ess gern scharf, aber mein Mann nicht. Da muss ich es mild machen und mir selber dann am Tisch nachwuerzen… :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s