Die beste Entscheidung

…des gestrigen Tages war es, den Arsch hochzukriegen und raus zu gehen. Morgens um 8. Ungeschminkt, verstrubelt, mit kaschierender Mütze und dicker Jacke. Denn halb 7 an diesem Morgen war ich schon ausgeschlafen.

Ich hatte mich eigentlich auf einen chilligen Vormittag eingerichtet, aber urplötzlich hielt mich nichts mehr drinnen. MTM lag mit Hexenschuss auf der Couch, ich fühlte mich umso fitter. Und bereit für die Winterluft, die Wintersonne, den ruhigen Wintermorgen.

Wintermorgensonne

Ich lief ziellos drauflos und schoss ca. 1000 Fotos, konnte mich überhaupt nicht sattsehen und war so sauglücklich über diese Schönheit der Natur, die sich mir bot!

Wintermorgen

Es ist sehr entspannend, ganz allein zu laufen, umgeben von absoluter Ruhe. Man kann wunderbar nachdenken und sich sammeln, hat außerdem ein bisschen „Auslauf“ und ist zufrieden, wenn man das Blut mal ein bisschen in Wallung gebracht hat.

Wintermorgen

Irgendwann vermisste ich aber doch jemanden, nämlich ganz explizit meine Mutti. Im Winter vor extakt 6 Jahren wohnte ich gerade vorübergehend bei meinen Eltern in Brandenburg und es lag so viel Schnee und Mutti und ich machten das Spazieren zu unserem Hobby. Wir stapften damals auch gerne durch den Schnee mit Blick auf das Dorf und statt allein nachzudenken, sprachen wir all unsere Gedanken zu zweit aus. Obwohl ich damals in meinem alten Zimmer wohnte und mich sehr nach einer eigenen Wohnung und nach MTM sehnte, war es eine total schöne Zeit, die ich halt auch ab und zu vermisse. ♥

Wintermorgen im Weinberg

25 Gedanken zu „Die beste Entscheidung

  1. Sehr schöne Landschaft.
    So ähnlich sah es gestern zeitweise auch in Erfurt aus.

    Es gibt Momente da sehnen wir uns nach der Geborgenheit und Vertrautheit früherer Jahre zurück.

    Danke für die Bilder.
    MTM wünsche ich gute Besserung und Euch einen schönen Sonntag.

  2. Schnee ist aber auch so schoen wenn er frisch und weiss ist! Ich fuerchte aber meistens lassen wir uns zu sehr von den Praktikalien ablenken um ihn zu geniessen – das ist so schade!

  3. Ich beneide Dich ein wenig um die wunderschöne Gegend, in der Du lebst. ;)

    Ich hab mir angewöhnt 1 oder 2 mal die Woche zu Fuß zur Arbeit zu gehen, das sind ungefähr 40 Minuten, wenn man, wie ich, extrem schnell geht. Mir tut das gut, ich hab so mein kleines Fitness-Programm und kann wunderbar nachdenken.

    • die gegend ist wirklich traumhaft schön, wie urlaub. aber mein heimatliches flachland fehlt mir trotzdem. :)

      ich würde im leben keine 40 minuten zu fuß zur arbeit gehen, respekt. :D

  4. Was für eine wundervolle Landschaft – ihr habt wirklich Glück in so einer reizvollen Gegend zu leben :)

    Gute Besserung an deinen Liebsten – und genießt den gemeinsamen Nachmittag.

  5. Man vermisst immer das was man grad nicht hat, daß ist wohl normal. Schöne Fotos und allein hat man auch viel mehr Zeit und Muße zu Fotografieren :) Dann pflege den Mann mal gut!

  6. Meh, der arme Mann, gute Besserung, falls es ihm noch nicht besser gehen sollte!

    Wundervolle Fotos, wie immer! :yes: Ich hab mich neulich an meinem freien Tag auch mal nach draußen getraut, NUR zum Knipsen, da war es aber ein bissel wärmer. Jetzt warte ich lieber wieder auf den Frühling^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s