Bellonas bombastisches Bärlauchpesto

(Wenn man „Pesto“ mit „B“ schreiben würde, wäre die Alliteration perfekt, schade!)

Ich bin in die Lebensmittelproduktion gegangen! Kürzlich entdeckte ich auf dem Wochenmarkt Bärlauch und fabrizierte mein erstes Pesto. Eine Woche später kaufte ich den Edeka leer (also nur das Bärlauchfach) und eröffnete die Pestomanufaktur. Die ganze Wohnung stank roch herrlich nach dem Grünzeug und am Ende konnte ich sieben Gläschen mit der Masse befüllen, die man als Pesto, als Brotaufstich oder auf Grillfleisch genießen kann. Und was einem sonst noch so einfällt. Ich habe den größten Teil eingefroren und nur zwei Gläschen im Kühlschrank. Der Vorrat wird nicht lange währen, weil es erstens so geil schmeckt und zweitens noch verschenkt wird an diverse Abnehmer aus dem Familienkreis.

Bärlauchpesto

Zutaten (frei Schnauze, sorry):
Frischer Bärlauch
Sonnenblumenkerne
Olivenöl
Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Den Bärlauch klein schneiden und in einer Schüssel mit reichlich Olivenöl vermengen. Sonnenblumenkerne im Mörser mörsern ;) und dazugeben. Mit dem Pürrierstab zu einem Brei verarbeiten. Geriebenen Parmesan unterrühren, mit ein wenig Pfeffer und Salz abschmecken. Fertig. Bombe!

Advertisements

28 Gedanken zu “Bellonas bombastisches Bärlauchpesto

  1. Ja, Bärlauch ist begehrt, weil die Saison so kurz ist. Wir haben ein Bärlauch-Beet, kommt gerade das Zeug. Ist aber auch lecker.
    Tip: Sonnenblumenkerne mit Kürbis- und Pinienkernen. Und Chili. Ganz bissken. Und Knoblauch. Nur Spaß.

  2. Ganz ehrlich? Ich glaube fast, ich habe noch nie Bärlauch gegessen, weiß aber, dass es eine leichte Knoblauchnote hat.
    Vielleicht teste ich Dein Rezept im Urlaub mal, ich will ja auch Millas Knusperbrot backen, da würde das Pesto hervorragend zu passen. ;)

  3. Ich hab letzte Woche zum ersten Mal das „normale“ Basilikumpesto gemacht. Denke mal andere Variationen folgen demnächst :D

    Geht das denn mit dem Einfrieren wegen dem Öl?

  4. ich kann Pesto irgendwie gar nix abgewinnen… hab das mal zu Nudeln gegessen und fand es einfach furchtbar trocken und außerdem war es kalt… das ist nicht meins. vielleicht hab ich aber auch noch kein gutes gegessen.

    • na eigentlich macht man das doch auf heiße nudeln und dann wird es mit warm… meins ist schon recht ölig, weshalb da dann auch nichts trocken ist. ich finde aber auch mein selbstgemachtes mit bärlauch viel viel intensiver und leckerer als alle kaufbaren sorten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s