Freitagsfüller

  1. Das Zimmer des Babys ist das nächste große Projekt.

2. Leckeres Essen ist meine Leidenschaft.

3. Der Abschied von der Arbeit wird mir wohl schwerer fallen, als zunächst vermutet.

4. Das morgendliche Aufstehen geht gerade so überhaupt nicht mehr auf die Schnelle.

5. Ich könnte mal wieder Blogs oder Bücher lesen, aber ich komme nicht richtig dazu.

6. Da steht ein ätzendes Gerüst vor meinem Küchenfenster.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Bett, wie immer, morgen habe ich einen  megagründlichen Budenschwung geplant und Sonntag möchte ich griechisch essen und vielleicht noch auf eine Kürbisausstellung gehen.

Gefangen bei Barbara.

Advertisements

61 Gedanken zu “Freitagsfüller

    • nee, eigentlich gehe nicht nicht so gerne zur arbeit. diese arbeit wird mir auch nicht fehlen, aber der arbeitsalltag und die kollegen schon. irgendwie wird mir plötzlich ganz mulmig bei dem gedanken an die „arbeitslose“ zeit. ;)

    • na, zumindest bin ich beim schreiben wieder aktiver, das ist dir hoffentlich nicht entgangen. :D aber irgendwie muss ich mich immer noch zurechtfinden hier. der reader gefällt mir überhaupt nicht (dieses unendlich scrollen und die eintragsvorschau, das ist mir alles too much). ich hätte gerne wieder 10 einträge der freunde pro seite, so dass ich locker zu weit hinteren seiten springen kann. und mir würden auch drei zeilen pro eintrag reichen, ich klicke sowieso in jeden eintrag rein. und aufgrund dieser ganzen wordpress-technik hakt mein laptop immer beim surfen hier, es geht nicht flüssig und das nervt. naja, irgendwie muss ich mich wohl dran gewöhnen, leider. mir fehlt das aufgeräumte blog.de sehr.

      • Ich glaube, es ist oder war für jeden ungewohnt, mit dem Reader zu arbeiten, auch verändert er sich in Nuancen laufend. Aber inzwischen schätze ich den sehr, auch die WP App auf dem Telefon.
        Es nützt nichts, Blog.de ist bald Geschichte. Das ändert aber nichts an Menschen und ihren Geschichten und darauf kommt es an, oder?

  1. Ups,bin hier gerade ein wenig am stöbern und dachte ich bin auf einmal auf dem Gruppenblog gelandet… :D Nehme an du hast gerade dein Design geändert… :)

  2. Ich komm grad mal vorbei um zu motzen, bzw. von Blog.de zu schwärmen. Pisst mich auch an, der Reader und mich pisst noch mehr an, dass auf manchen Blogs immer meine Kommis im Spamordner landen.
    Ansonsten alles gut, Bella. ;)

    • blog.de ist einfach nicht so wirr, aufgeräumt und ordentlich. hier klickt man namen an und weiß nicht, ob man zu einem gravatar-profil oder direkt zum blog kommt. man sieht keine geburtstage (oder wird gar dran erinnert), kein alter, nichts. nur einen blog. und keine startseite mit neunen einträgen von fremden, und auch die richtigen blogfreunde fehlen mir, diese folgerei finde ich auch einfach nur wirr. es fehlt in der tat total der community-charakter, das war bei blog.de schon einzigartig irgendwie. nicht zu fassen, dass die das so runtergewirtschaftet haben. und ja, der reader, hör mir auf. der kotzt mich richtig an.

      ach und das mit dem spamordner ist also die lösung, wieso du bei manchen nicht kommentieren kannst? wo ist der spamordner, kann man die kommentare da rausholen?

      • Meine Websites, Kommentare und oben im Reiter findest Du „Spam“, hab eben einen Kommi da rausgefischt vom 07.10., halleluja, ey.
        Ich glaube fast, sowas wie drüben in unserer Heimat, kriegen wir nie wieder, das ist Geschichte. Sehr traurig. Und jetzt sind wir hier und haben uns eingewöhnt und bei aller Euphorie der Anfangszeit bemerke ich jetzt bei mir, dass es mir weniger wichtig ist, in Kontakt zu bleiben, bzw. zu schreiben. Drüben war das Ehrensache schnell mal einzuloggen und zu gucken, was die anderen gerade so machen, wer da ist und so, das siehste ja hier auch gar nicht, wer online ist und man sieht auch nicht, wer wo kommentiert hat, stand ja bei vielen auf der Profilseite drüben, ich bin dann manchmal gucken gegangen und hab oft tolle, interessante und auch witzige Diskussionen vorgefunden.
        Tja … ist halt doch bissel anonymer als drüben, leider.

                    • Ne, leider hab ich keinen Resturlaub mehr, aber macht nix, es gibt noch unzählige Wochenenden. :)

                      Sag mal, hast Du eigentlich bissel Angst vor der Geburt? Darf man das fragen?

                    • darf man natürlich fragen! :) ist mal was anderes, als diese ständigen ansagen und horrorstories. also ich denke nicht sehr viel über die geburt nach, weil ich ja wirklich überhaupt nich weiß, was mich erwartet und wie es dann bei mir wird. es gibt viele möglichkeiten, wie es ablaufen könnte. ich lasse das auf mich zukommen. wirklich angst habe ich irgendwie nicht. ich schaff das schon. :)

                    • Natürlich schaffst Du das, keine Frage, aber mich interessiert halt immer, ob schwangere Frauen sich da`n Kopp drum machen, um die Schmerzen und so, oder ob das vielleicht ganz ausgeblendet wird durch die Hormone, die da jetzt fleißig in Dir rumschwirren. Wann genau biste ausgezählt? Du hattest das mal geschrieben, aber ich habs vergessen. Sach mal bitte.

                    • ich kenne einige, die sich da einen kopp drum machen, ich gehöre aber nicht dazu. ich denke schon drüber nach, frage mich wie es wird. aber so richtig aus der ruhe bringt es mich nicht.

                      am 1.1.16 ;)

                    • Sehr cooles Datum! Haste alles geplant, komm, gibs zu! :)

                      Finde ich genau richtig, wie Du das machst, alles auf Dich zukommen lassen, denn, so denke ich, es kommt doch immer anders, wie man denkt.

                    • also, praktisch ist das datum ja eher weniger, weihnachten und alles drumherum, da ist die gefahr eines feiertagskindes groß. aber cool ist das datum wirklich und wenn es so kommt, dass das kind silvester oder neujahr oder gar weihnachten geburtstag hat, dann isses so, dann passt man sich an. :)

          • ICH AAAUUUCH!!! Und ich like NUR, wenn ich etwas gnadenlos geil finde, das muss mich schon von den Socken hauen! Und neulich hab ich einen, der alles von mir liked, gefragt, warum er das macht. Er möchte bei mir doch bitte nur liken, wenn ihm etwas wirklich gut gefällt. Jeden Furz liken macht mich nämlich aggro. Ja, sacht der, ihm gefalle eben alles von mir. Oookeee. :roll:

            • Ich hab bis jetzt vielleicht einige wenige Kommentare geliked. Aber keine Einträge, dazu sag ich lieber was oder lass es bleiben. Bei mir wird statt eines Kommentars eben geliked und das finde ich unglaublich schade. Damit kann ich nämlich nichts anfangen, zumindest nichts was ich mit bloggen verbinde.

      • Ob das jetzt besser oder schlechter ist, sei dahingestellt. Es zwingt einen auch zu nix. Ok, das System blog.de war ausgereifter, aber soooo schlecht ist das hier auch wieder nicht. Da ich es so eingestellt habe, dass ich alle Kommentare sehe, auch die der anderen (kannst du nicht, ist mir klar, bei dir wären es zuviele Kommis im E-Mail-Ordner) und mich in jedem zweiten Kommi wiederentdecke, finde ich das recht amüsant, einfach alles zu lesen was so kommt. Ich krieg mehr E-Mails als früher, haha, für jeden stellt es wieder etwas anderes dar.

        • ja es ist nicht total scheiße hier, aber mir geht irgendwie ein bisschen vom faktor spaß verloren. zu viele e-mails will ich auch nicht, aber die antworten auf meine kommentare überall hätte ich schon gerne. geht aber nicht, dann krieg ich mails über alle anderen kommentare zu einem eintrag auch. das nervt mich tierisch. naja, man muss sich bisschen drauf einlassen, nützt ja nichts. ;)

    • Der Meinung bin ich auch. Das System von blog.de war ja doch ziemlich ausgereift, dass das nicht irgendwie übernommen werden kann, finde ich einen Scherz. Soviele Stunden Arbeit wie da drinstecken und dann wirft man es einfach fort, naja, diese Welt halt. Aber wir haben ja noch uns ! :D

      • Scheint nicht mehr gefragt zu sein, soviel Gemeinschaft. Ist ja überall anders auch, man kennt seine Nachbarn nicht mehr, warum soll man da im Netz zusammenrücken? :(

        • Naja, die hab ich eh nie gekannt, also so richtig, die Nachbarn. Das Problem ist, das man bei alten Häusern jeden Furz von denen hört und die auch jedes Selbstgespräch von mir mitbekommen, einfach nur nervig.
          Kennt man den die Leute, die man kennt, wirklich ? Man glaubt sie zu kennen, aber so genau möchte man das ja gar nicht wissen.
          Manchmal gefällt einem was abgeht und manchmal hasst man es, aber zu ernst darf man es nie nehmen, egal wie es kommt.

          Darüber hat man ja keine Macht, man passt sich immer irgendwie der Situation an.

          • Ich bin gern für mich selbst, deshalb wärs wohl schwierig für mich in einer WG oder auf nem Dorf zu leben, wo jeder jeden kennt. Ich hab einfach zu viele dunkle Geheimnisse.^^

            • Am liebsten auf dem Land, irgendwo auf nem Hügel mitten im Wald oder an einem Berghang mit Wald dahinter oder in einem bewaldeten Tal, am See mit Berg dahinter oder an einem Fluss im Wald. Eine grosse Hütte für mich alleine, irgendwie einem Weg zu den Supermärkten zur Befriedigung körperlicher Bedürfnisse und Strom, Internet, fertig.
              Einmal pro Woche oder alle zwei Wochen einkaufen gehen und die restliche Zeit, basteln, Haushalt machen, Musik oder was auch immer und die ganze Zeit Ruhe haben, nur den Vögeln oder Tieren zuhören, das Wetter geniessen, egal welches, keine Menschen weit und breit und trotzdem mit der Welt verbunden, ab und zu Freunde besuchen, man das würd sowas von gut tun, da würde ich nicht mehr altern, haha, ne da würd ich jünger werden.

              Hab auch meine Geheimnisse, aber ich seh sie nicht als dunkel an. Wenn man auf einen Schlag sehen könnte was alle Menschen in ihrem Kopf versteckt haben, boah… da würde man sich in so manchem wiedererkennen, es gibt ganz viele mit ähnlichen Geheimnissen da draussen, ich kenne sie nur nicht.
              In der ganzen Menschheitsgeschichte ging es immer nur darum sich vor dem anderen zu verstecken und eben Geheimnisse zu haben. Warum eigentlich ? Ich habe jetzt nicht mehr so den Reiz, etwas zu verstecken, desto älter ich werde. Habe eher das Gefühl mich ständig selbst verleugnen zu müssen, weil heutzutage irgendwie ALLES in den Medien zum Tabu wird.
              Fastfood: Tabu.
              Zuviel Kaffee: Tabu.
              Zuviel Alkohol: Tabu.
              Zu dick: Tabu.
              Zu schmall: Tabu.
              Eigene Meinung. Tabu.
              Nicht alles glauben was einem die Standartmedien vorgaukeln: Verschwörungstheoretiker = Tabu
              Zuviel Freude am Leben: Tabu.
              Zuwenig Freude am Leben: Tabu.

              Aus der Mediensicht ist der ideale Mensch der, der gar nicht existiert.^^ *lach*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s