12 von 12 im Februar

Ich bin für 12 Tage in meiner Heimat und diesmal war meine Mutti hinterher, mich an die 12 von 12 zu erinnern. Sie guckt sich das auch so gerne an. ;) Jetzt komme ich dazu, das schnell zu bloggen, während Mutti den Enkel huschelt. ♥

Der Tag fing früh an, wie man an dieser herrlichen App erkennt, mit der ich alles im Blick habe. ;)

DSC06187

Wir wollen noch nicht aufstehen und halten lieber noch ein bisschen Händchen. :)

DSC06189

Das Outfit des Tages liegt schon bereit.

DSC06192

So ist das dann: Die Muddi noch im Nachthemd und das Kindchen schon rausgeputzt. :)

DSC06195

Das Schicksal einer Flaschenmama. Das macht es nicht unbedingt leichter, damit klarzukommen dass man eine ist.

DSC06197

Die Küche meiner Eltern ist voll in Beschlag genommen. ;)

DSC06199

Opa passt auf, eine schnelle Dusche ist also drin.

DSC06201

Das Kind schläft kurz mal (an diesem Tag leider eine absolute Seltenheit), da kann man schnell mal den Freitagsfüller machen.DSC06203

Spaziergang durch die alte Heimat, leider die Hälfte der Strecke mit schreiendem Kind. :(

DSC06206

Mit einem kleinen Einkauf wieder zu Hause.

DSC06214

Lieben Besuch von seiner „Tante“ empfangen, die am selben Tag wie das Kindchen Geburtstag hat. Und den ersten Sekt seit 10 Monaten trinken. Ein halbes Glas hab ich geschafft.

DSC06215

Husch Husch ins Körbchen, noch eine eher untypische Schreiattacke überstehen, selbst mit Tränen in den Augen, und dann zusammen fix und fertig einschlafen.

DSC06218

Es war einer der anstrengenden Tage, manchmal ist das Kind unleidlich und keiner kann sagen wieso. Es gibt aber auch viele gute Tage, den heutigen zum Beispiel, an denen er schön chillig ist. Vielleicht beim nächsten Zwölften? ;)

Advertisements

32 Gedanken zu “12 von 12 im Februar

    • Hm, diese Zeit ist sehr knapp aber in der Heimat war es tatsächlich etwas mehr, weil meine Mutti frei hatte und so oft es ging mit dem Kleinen spazieren war. ;)

      Ja solche Apps sind doch mega praktisch. :)

    • Ich hab das sehr genossen zu Hause. Es war eine tolle Zeit und ich hatte so einen Schiss davor (ungewohnte Umgebung, alles provisorisch und so). Aber es war unnötig da total entspannt und gemütlich und einfach schön mit Oma und Opa.

  1. Gestern habe ich mich mit einem Bekannten unterhalten, der erst Vater wurde, aktuell die Elternzeit in Anspruch nimmt und er meinte, dass wenn die Kleinen nicht so süß wären, dann würde man ihnen die ein oder andere (Schrei)Aktion definitiv übel nehmen, aber dafür wären sie einfach zu süß. Aber schön, dass du bei deinen Eltern wenigstens ein bisschen Auszeit für dich nehmen konntest :)

    • Hm, nee also das kann ich nicht bestätigen, dass das am Süßsein liegt. Ich nehme ihm die Schreiaktionen deshalb nicht übel, weil er ein Baby ist und sich nicht anders artikulieren kann. :)

    • Das hast du sehr diplomatisch ausgedrückt. „Gefäße“. ;D Das sind dämliche Fläschchen, die im Gegensatz zur Brust einfach scheiße sind! So! ;D

      (Und dennoch ist man froh, dass es das gibt, nicht wahr.)

      • Ja, ich finde es auch komplett dämlich, das Menschen die Zähne langsam aber sicher kaputt gehen, ausfallen…

        Aber ich bin trotzdem sehr froh, das es Zahnärzte gibt B)

    • Klar schafft man es ohne, aber für mich ist es einfacher, wenn ich mir nicht mehr merken muss, wann er getrunken hat und wieviel. Müsste ich zwar sowieso nicht, aber ich brauche den Überblick für meinen inneren Seelenfrieden. ;)

      Ja ich kleide ihn so gerne an, er ist ein bisschen wie eine Puppe. Ihm steht jede Farbe und es zwickt nicht hier und da, shoppen für ihn ist so viel toller als für mich. ;D

  2. Ich würde auch gerne wissen, was für eine App das ist :)
    Schön, dass dein Eintrag trotzdem irgendwie Gelassenheit ausstrahlt, obwohl es vom Schreien, Abwaschen und „nur mal schnell“ duschen handelt …

      • Danke. Die guck ich mir mal an. Ich habe auch eine Wehen-App, da kann man einen Button drücken „Wehe geht los“ und „Wehe Ende“ und dann misst dir das die Abstände. Was sagst du dazu? Ich werde dafür ja immer ausgelacht :D Aber wie weiß man sonst, ob jetzt alle 10 Minuten einminütige Wehen kommen?! Hat man einen Zettel neben der Uhr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s