Wenn’s kommt, dann richtig dicke.

Wir haben Unmengen an Kohle für unser Baby ausgegeben in den letzten 2 Monaten, da wir uns so nach und nach Geräte und Dinge zugelegt haben, die wir nützlich fanden. Das zeigt irgendwie erst die Erfahrung, was man so braucht (und was man nicht braucht, aber vorher gekauft hat). Wenn man sieht, was wir uns alles NACH der Geburt noch zugelegt haben, könnte man meinen, wir wären völlig unvorbereitet gewesen:

  • 2 Milchpulver-Portionierer
  • 6 arschteure Fläschchen mit arschteuren High-Tech-Saugern
  • Flaschenthermometer
  • 2 Thermosflaschen
  • Mikrowellensterilisator
  • Einmalwaschlappen (oooohne Ende)
  • Flaschenbürsten
  • Milchflaschenreiniger
  • Wegwerf-Lätzchen
  • Wasserkocher mit Temperaturanzeige/Warmhaltefunktion
  • Fläschchenwärmer
  • Sicherheitsliegewanne fürs Auto (stundenlang im Maxi Cosi auf unseren Fahrten in die Heimat, das will ich dem kleinen Körper nicht zumuten)
  • einen dritten Ganzjahresschlafsack (häufiger Wechsel da häufiges Erbrechen im Schwall *augenrollsmileyvonblog.de*)
  • noch mehr Spucktücher (s.o.)
  • noch mehr Moltontücher (s.o.)
  • wasserfeste Unterlagen für Couch, Stubenwagen, Krabbeldecke, Kinderbett, Elternbett (s.o.)
  • Babyfon
  • Nachtlicht mit Temperaturanzeige
  • Mobilehalter
  • Schnuller (die die wir hatten waren von der Hebamme empfohlen, aber doof)
  • Aufbewahrungsbox für Erinnerungen
  • 6 neue Fläschchen (die arschteuren waren einfach nix)
  • Baby-Aktiv-Center mit Anhänger
  • Bauchtrage
  • Strumpfhosen (fand ich eigentlich doof, deshalb hatte ich kaum welche, aber die sind fast unverzichtbar)
  • immer wieder Mützen (wie schnell der Kopf wächst, ist unfassbar) und Klamöttchen (wie schnell das Kind wächst, ist auch unfassbar)

Gut, auf das Flaschengedöns war ich wirklich unvorbereitet, da ich mich im Vorfeld nicht mit dem Umstand befassen wollte, dass das Stillen vielleicht nicht klappen könnte. Aber sonst zeigte wirklich erst das Leben mit dem Kleinen, was noch ganz praktisch ist. Und was eben sinnlos ist, zumindest für uns, und wofür wir damit im Vorfeld umsonst Geld ausgegeben haben. Der Pucksack zum Beispiel. Mein Kind steht nicht auf Pucken, obwohl es ja als ultimative Lösung für Schrei- und Schlafprobleme überall angepriesen wird. Zum Glück haben wir keine Schlafprobleme und das Schreien hält sich auch noch in Grenzen.

So, nun muss ich aber zurück zum Titel kommen. Denn das ganze Babyzeug ist ja nicht alles. Schön wäre es, es kostet ja genug. Aber als ob es doch nicht genug wäre, geht hier ein Ding nach dem anderen kaputt. Fangen wir mal mit der Reifenpanne an, die ich hatte, als MTE 3 Wochen alt war. Der Reifen war so im Arsch (fragt nicht, wie es dazu kam, ich möchte diesen Abend schnellstmöglich vergessen ;)), da war nix mehr zu retten. Zwei neue Reifen mussten dann drauf, die Kosten waren zum Kotzen. Dann ging es weiter mit MTMs Handy, das den Geist aufgab. Natürlich musste ein neues her. Dann funktionierte unser Internet und Telefon auf einmal nicht mehr, weil der neue Router auf dem Postweg verschwand. Im Anschluss krachte unser Bett mitten in der Nacht zusammen. MTM konnte es zwar reparieren, aber ich traue der Ruhe noch nicht ganz. Daraufhin ging nun auch mein Handy kaputt, natürlich direkt nach Ablauf der Garantie. Ohne Handy bin ich von der Außenwelt abgeschnitten, also musste ich mich sehr schnell für ein neues entscheiden, was so unvorbereitet echt nicht einfach ist. Und dem ganzen die Krone setzt nun noch der fucking Geschirrspüler auf. Der Kundendienst kommt nächste Woche, bis dahin spülen wir per Hand und ärgern uns schwarz wegen der Reparaturkosten und vorsorglich schonmal wegen all der anderen Sachen, die vermutlich demnächst abschmieren. Wie wäre es mit Waschmaschine, Trockner, Tablet oder PC? Die sind zwar noch recht neu, aber das tut ja scheinbar nichts zur Sache.

 

Advertisements

61 Gedanken zu “Wenn’s kommt, dann richtig dicke.

      • *lach* Ja, aber ich denke, Frau muss nicht alles haben. Stimmt schon, erleichtern kann man sich das Leben, aber dazu zählt bei mir zB. die Waschmaschine, aber nicht die ganzen Einmaltücher. Bei meiner Tochter kam der Popo unter die warme Handbrause und gewindelt und fertig. :) Aber das Leben und seine Möglichkeiten ändern sich … :)

        • Seh ich ähnlich, viele Sachen die es so gibt, sind auch so reine „Kontrollsachen“ – hier nochmal Temperatur messen und da die Luftfeuchtigkeit etc. – und alles wird Eltern natürlich mit „Sicherheit für das Baby schmackhaft gemacht“.

          • also ich finde es aber nicht verwerflich, sich als frisch gebackene, unerfahrene mutter, die dann auch noch fläschchen geben muss, obwohl sie es nicht möchte, das leben zu erleichtern. mit kontrolle hat das nicht so viel zu tun, ich konnte einfach die temeperatur nie einschätzen und fand daher einen wasserkocher mit temperaturanzeige praktisch. genauso erleichtern mir die ganzen anderen sachen das fläschchenfüttern enorm, zu hause, nachts, unterwegs. das ist mir wichtig, damit ich mich besser damit abfinden kann.

            luftfeuchtigkeit und raumtemperatur sind sachen, die ich auch nicht unbedingt messen muss ständig. aber ein nachtlicht brauchte ich, für mich, weil ich im stockdunkeln nicht schlafen konnte. wenn es dann eins gibt, das auch noch temperatur und luftfeuchtigkeit anzeigt, dann ist das für mich einfach recht attraktiv.

            ich hab mich also nicht überwiegend mit „sicherheit für das baby“ einlullen lassen, die meisten dinge erleichtern MIR das leben mit dem kleinen. oder erscheinen MIR sinnvoll, wie zum beispiel die liegewanne für eine 7-stunden-fahrt. :)

            • Du, ich meinte jetzt gar nicht dich oder deine Sachen, sondern all den Quatsch, den es generell gibt und der Eltern so angedreht wird. Und wollte man zum Beispiel unbedingt ein Babyphone mit Kamera verkaufen…
              Grade das mit der Flaschentemperatur kann ich sehr gut verstehen.

              • babyfon mit kamera wurde uns auch sehr ans herz gelegt von freunden. also unsere wohnung ist so klein, da hab ich ja sogar gedacht wir kommen ohne aus. dass es besser mit ist, merkte ich auch dann erst, als ich den fernseher nicht mehr lauter stellen wollte, obwohl ich nichts verstand. ;) das mit der kamera wäre für mich nichts, ich würde nur draufstarren. und ich hab mal einen krimi gesehen, da hatten sich perverse in sowas eingehackt. also, ich bin raus. :D

                es stimmt, es gibt viel quatsch, das ist mir auch aufgefallen. das zeug was ich bisher gekauft hab, hab ich ganz oft aus egoistischen gründen gekauft. zur erleichterung. dass meinem baby etwas besonders gut tut, lass ich mir hingegen nicht gerne von irgendwelchen firmen sagen. ich lese z.b. stundenlang bewertungen, bis ich mich für sowas wie eine bauchtrage, ein beistellbett oder sonstwas entscheide. das beistellbett ist das beste beispiel. eigentlich hätte ich beinahe ohne reflektion die babybay gekauft, weil die in aller munde ist und auch im krankenhaus benutzt wird. zum glück habe ich mir zeit gelassen und viel gelesen. nun haben wir ein fabimax, billiger, größer und besser bewertet. ;)

                • Ja, ich dachte auch, dass ich mich mit so ner Kamera bloß verrückt machen werde. Dann kann ich mich auch gleich neben das Bett hocken. 😜
                  Ich hab halt das Gefühl, manche haben echt ALLES und machen sich dann ständig wegen irgendwas Sorgen.

            • :) Nein, verwerflich ist das auf gar keinen Fall. :)

              Die Fläschchen hab ich in einem Babywärmer warm gemacht, den ich dann auch für die Gläschen genommen habe. Den Boden der Flasche habe ich mit der Haut am Unterarm geprüft. Wenn es angenehm war, war die Temperatur richtig. :)

              Bei solchen Dingen wie Nachtlicht etc. musst Du aufpassen. Manche Kinder brauchen sie wirklich, andere gewöhnt man da erst etwas an, was man später bereut. Das sollte man ausprobieren. Das ist genauso mit solchen Kinderwiegen. Das Geschaukel kann auch zu einer „nervigen“ Gewohnheit werden.

              Aber Du wirst das alles schon richtig machen. Mütter haben da einen siebenten Sinn, was gut ist und was nicht. :)

              Sicherheit im Auto ist immer wichtig und diese Liegewannen sind der Anatomie der Babys angepasst. Das ist schon in Ordnung, wir Erwachsenen lieben ja auch die Relaxliegen.

              • mir dauert es in dem wärmer zu lange, wenn MTE hunger hat, klicke ich bei dem wasserkocher auf 40 grad und das ist in sekunden erreicht. natürlich ist das wasser vorher schon abgekocht worden. den wärmer habe ich am bett, da stehen die nachtfläschchen drin, nur mit wasser gefüllt. das pulver habe ich im portionierer daneben. :)

                das nachtlicht ist ja für mich gewesen anfangs, ich konnte mir nicht vorstellen, ihn nicht sofort zu sehen, wenn ich die augen aufmache. und er spuckt halt auch viel rum, da wollte ich eben richtig gucken können. inzwischen mache ich es an wenn er ins bett geht und aus wenn wir ins bettgehen, ca. 2 stunden später. und nachts beim füttern ist es eben auch super, dann braucht man keine festbeleuchtung und macht somit auch das kind nicht hellwach.

                es stimmt, dass es vielleicht so ist dass er es gar nicht braucht. vielleicht probiere ich es mal von anfang an ohne heute abend. ich stelle mir nur vor, wie er da im dunkeln liegt mit offenen augen, das tut mir voll leid. aber es tat mir auch leid, ihn allein liegen zu lassen. und ihm war’s offenbar wurscht. ;)

                eine babywippe haben wir nicht, ich weiß noch nicht ob ich mir das auch noch zulege. ist zwar schön, das kind mit in alle räume nehmen zu können, und es kann dann zusehen was man macht, aber man soll ja sowieso nicht zu lange den kleinen körper in sowas legen.

                die liegewanne wird nicht mehr lange passen, aber mir war es trotzdem wichtig, wenigstens am anfang den körper noch nicht zu krümmen im maxi cosi. ;) wir fahren halt auch oft nach brandenburg zu meinen eltern zur zeit.

                hast du eigentlich zutritt zu meinem privaten blog? wenn nicht, willste? :)

        • es sind einmalwaschlappen, die ich auch nur mit warmem wasser benutze. wenn ich bei jedem schiss das kind ausziehen und abduschen müsste, würde ich durchdrehen. ;) finde ich von der handhabung her nicht praktisch genug für mich. :)

          • Ja, wir hatten die auch und J hat auch ständig geschissen. Teilweise sogar noch bei jedem Wickeln… Windel runter und schon ging es los.

            Als er größer war, hab ich ihn ins Waschbecken gesetzt, bloß Body hoch und ein Sitzbad nehmen.

            • also es ist tatsächlich so, dass er sehr häufig kackert, erst seit wenigen tagen hat sich das auf einmal am tag eingependelt, dann ist es aber meistens auch morgens direkt auf dem wickeltisch. :D

              • Ja, ich glaube das war bei uns auch ungefähr um die Zeit rum. Wenn ihm mal die Dreier-Windeln passen, musst du nachts auch nimmer wickeln (außer er hat groß gemacht), das fand ich dann schon angenehm.

  1. Ich glaube, wir hatten im Vorfeld mal darüber geschrieben – da kauft man wirklich so viel Unsinn fürs Baby. Nicht jedes Baby steht auf alles und dann rennt man los und braucht doch was anderes. Und bei manchen Sachen merkt man dann selbst, dass sie für einen nix sind. Ich wollte zum Beispiel nie ne Bauchtrage (hatte auch zum Glück keine gekauft). Jetzt überlege ich aber ob es für das andere Baby doch sinnvoll wäre. Ich hadere gerade auch noch mit mir, ob ich so einen Doppelkinderwagen mit Babywanne brauche. Die Dinger sind arschteuer und die Wannen absolut Mini. Wenn das neue Kind so groß ist wie J, dann passt es da höchstens drei Monate rein.
    So, jetzt hab ich mich verplappert… Ich drück euch die Daumen, dass ihr jetzt erst mal verschont bleibt.

    • Eine Bauchtrage finde ich gut. Kind hat den Kontakt zu Mutter/Vater und die beiden haben trotzdem die Hände frei und man kann überall hin, ohne immer einen Kinderwagen schieben zu müssen. :)

      • Ja, hat schon Vorteile. Aber irgendwie war es einfach nicht mein Ding und ich wollte dann auf mich zukommen lassen, ob er so ein Baby ist, dass immer viel Kontakt will. Aber er hat immer selig im Kinderwagen oder im Stubenwagen geschlafen. Aber meine Kinder werden bloß 16 Monate auseinander sein und da stelle ich es mir jetzt echt praktisch vor, denn ich brauche die Hände dann dringend für den „Großen“.

        • Meine war ganz wild auf Körperkontakt. :) Ich konnte stundenlang meine Arbeit machen oder einkaufen, sie hat geschlafen und selbst wenn sie munter war, war sie ruhig und entsprannt.

          • Da sind sie alle unterschiedlich. 😊 Wie lange konntest du sie darin gut tragen, z. B. auch beim Haushalt. Ich stelle mir das ab nem gewissen Gewicht auch nicht mehr angenehm vor.,

            • Bei meiner Tochter gab es noch nicht diese Bauchtragedinger. Wir hatten ein Tragetuch. Die Zwerge saßen darin mehr auf der Hüfte. Das hatte zwei Vorteile: Die Spreizhöschen konnte ich weglassen und auch als sie schon etwas größer war, war das Gewicht durch den Sitz auf der Hüfte nicht schlimm.

        • Wir haben uns die „Fräulein Hübsch“ gekauft. Mir waren diese festen Schnalldinger nichts, die wie Rucksäcke aussehen, stundenlang ein Tuch binden wollte ich aber auch nicht, weil ich mir das unpraktisch vorstelle und man da echt höllisch aufpassen muss, dass das Kind auch gut sitzt und nicht irgendeine Stofflage was abschnürt. Die „Fräulein Hübsch“ ist so ein Mittelding: um den Bauch geklipst, Schultergurte rübergeworfen, fertig. Geht ab der Geburt und wächst durch ein paar Einstellmöglichkeiten auch lange mit dem Kind mit. Vielleicht ist das auch was für dich. Da muss man nichts „lernen“ und es ist total fix angelegt. Und jeder kann dann mal tragen, weil man nicht groß Anpassungen an andere Körper vornehmen muss. Noch bin ich schwanger, aber ich werde mal berichten, wie das mit dem Ding dann so läuft ;) Link von dem Laden, aus dem wir sie haben (waren vor Ort): http://www.hug-and-grow.de/shop/Tragesysteme/Tragehilfen/Mei-Tai/Fraeulein-Huebsch-Mei-Tai.html

    • ich wollte auch nie eine bauchtrage, hab sie dann aber bei einer freundin probiert und fand es toll. nun hab ich eine, aber mein kind steht nicht drauf. ;) also eigentlich ist die nur gut, wenn er gut drauf ist. aber dann liegt er halt eigentlich auch irgendwo und ich hab eh die hände frei. aber vielleicht gehen wir damit mal raus oder so. wenn der kinderwagen zu klein wird, spätestens. wenn MTE schreit, schreit er in der trage noch mehr. also, bei uns wirkt sie nicht wie angepriesen. :)

      gott sei dank haben wir im vorfeld nicht so viel zeug gekauft bzw. schenken lassen, was sich dann als unnütz herausstellte. aber der pucksack war sowas. und der war auch sauteuer. oder ich hatte auch so alibi-fläschchen, zwei stück, für den notfall. ohne mir darüber gedanken zu machen. die hab ich nie benutzt, denn als es dann so war dass ich fläschchen geben musste, wollte ich die, die nicht zu einer „saugverwirrung“ führen und überhaupt die tollsten und besten sind. als dann das stillen und muttermilch komplett erledigt waren, bin ich auf ganz andere umgestiegen, weil mir diese high-tech-dinger auf die nerven gegangen sind und nun brauchte ich ja auch diese brustwarzenähnlichen sauger nicht mehr. letztlich bin ich aber auch auf anti-kolik-flaschen umgestiegen nachdem ich mich eine weile damit beschäftigt hatte. diese flaschen, die ich schon vorher gekauft hatte, hätte ich mit mehr erfahrung nie gewählt. naja, man lernt nie aus. beim zweiten wird’s einfacher, sofern es eins gibt. ;)

        • kann sein, mein kleiner ist sowieso recht warm immer, ich ziehe ihm schon gar nicht so viel an wie überall empfohlen wird.

          das waren die medela-flaschen mit den calma-saugern. kosten ein vermögen, gibt’s in der apotheke. da muss das baby wie verrückt saugen, bis was kommt, wie an der brustwarze wohl. und die sehen auch sehr spacig aus. sind der brustwarze nachempfungen, was weiß ich. hat ja dann keine rolle mehr bei mir gespielt, und ich fand es irgendwie umständlich damit, vor allem weil z.b. mtm oder meine mutti beim füttern nicht ganz klargekommen sind. da musst du genau richtig halten und der kleine muss auch ganz genau richtig irgendwas machen. das war für ihn zum teil auch frustrierend.

  2. Hab auch ueber die Hälfte der Sachen nicht gebraucht. Doch wenn man in einen Babyladen geht, wird einem ja foermlich suggeriert, das man ohne dem allen gar nicht auskommen kann.

    Geschirrspueler: zeigt er eine Fehlermeldung? Wenn ja diese mit dem Namen des Spuelers mal googlen. Unserer war auch „kaputt“, bis mein Mann einfach mal drauflos recherchierte und am Ende nur ein Teil bei eBay bestellte und ihn am Ende selber reparierte. Eine Luftdüse vom Trockengeblaese war kaputt und es waere sehr teuer gewesen, es von einem „Fachmann“ reparieren zu lassen.

    • ich hab zum glück nicht allzu viel unnützes zeug im vorfeld gekauft. mich haben babygeschäfte ohne ende überfordert, ich hab mich ganz streng an die liste der hebamme gehalten und die war zum glück nicht überladen.

      da ist nichts mit fehlermeldung bei dem teil. :) er heizt nicht mehr das wasser. und ich habe leider keinen mechaniker als ehemann. :(

  3. Oh weija… wie sind wir nur ohne all das gross geworden… ;)
    Ganz schön teure Helferlein und dann noch das „Drumherum“… schitte, echt… :(

    • es geht nicht darum, wie das kind ohne oder mit so etwas groß wird, sondern wie die eltern sich das ganze erleichtern können. und wenn es darum geht, bin ich sofort dabei. ;)

      • Jaja… oh… sorry… das war auch pure IRONIE… nicht bös gemeint… :)
        Da bin ich ganz bei Dir. Würde mir diese Sachen sicherlich auch teils zulegen.

  4. Warum Einmalwaschlappen? :o Ich hab einfach drei billige Normalowaschlappen bei Woolworth gekauft, weil ich dachte, das reicht … und warum Wegwerflätzchen? Es gibt doch solche „abwischbaren“ aus „Plastik“ (oder so), in Wickelauflagenmaterial ;) Dass man Spucktücher nicht genug haben kann, ist mir bewusst geworden, als sowohl eine Freundin mit Kind als auch meine Schwiegermutter in dumpfes Lachen verfielen, als ich sagte, dass wir sechs Stück besitzen und das ja wohl reichen wird … ;) Ich glaube, man ist auf so einige Dinge nicht gefasst. Unser Baby wird ja übrigens durchschlafen, niemals weinen und auch niemals kotzen. Und es kackt Konfetti *festdranglaub*

    • also ich hatte auch 3 normale waschlappen. aber ich hab das nicht richtig bedacht. die nehme ich inzwischen nur zum baden, also richtig waschen. den po machen wir nur mit wasser sauber, ab und zu mal feuchttücher unterwegs oder wenn es schnell gehen muss. und wenn man den mit wasser sauber macht, braucht man ja was zum wischen. unser sohn kackert auch durchaus mal mehrmals am tag. und ein normaler waschlappen reicht da auch nicht aus zum wegwischen. und nochmal verwenden kann man die ja auch nicht, die müssen ja erst ausgekocht werden… also, falls ihr auch nur mit warmem wasser das ärschchen sauber machen wollt (wir machen manchmal reines mandelöl noch rein zur pflege, aber nicht sehr oft), dann empfehle ich euch dringend sehr viele einmalwaschlappen. ;)

      wegwerflätzchen sind für unterwegs, weil mein kind so viel im schwall gespuckt hat. damit wollte ich verhindern, dass ich ihn umziehen muss.

      spucktücher sind wirklich wichtig, auch später wenn sie richtig sabbern. aber auch wenn dein kind hoffentlich kein kind ist, was im schwall kotzt, so kommt eigentlich immer mal bisschen milch hoch bei den kleinen. ;)

      wenn du stillst, wird die kacke wenigstens nicht so stinken. das ist schon fast wie konfetti. ;D ich drück die daumen. ;)

      • Also ich habe das jetzt mal recherchiert und bin tatsächlich ganz angetan von den Teilen. Bei Ebay gibt’s 100 Stück für 6 Euro (zzgl Versand). Hast du die noch günstiger irgendwo gefunden?

        • welche teile jetzt? einmalwaschlappen oder spucktücher? ich kaufe die waschlappen bei DM/Müller/Rossmann, den preis weiß ich nicht mal. und die spucktücher kaufe ich nach hübschem aussehen, ehrlich gesagt. :D

  5. Ich liebe diesen Blog!!!
    Deinen Blog.
    Du schreibst wie es kommt.

    Hey Bellona, auch wir haben damals alles gekauft was es gab.
    Und wir hatten nur 3 Tage Zeit! *lach*
    In Kassel gab es ein Babykaufhaus und weil wir keine Ahnung und keine Zeit hatten, fuhren wir dort mit dem Kombi hin. In unserer Not erzählte ich einer sympatischen Verkäuferin unser Problem.
    Sie zückte einen Ersteinkaufzettel und wir füllten den Ford Kombi mit allem was man so braucht.
    Anfang 1991. 2000 DM. 2 Tage später war sie da.
    Nun merkten wir erst, was wir tatsächlich brauchten.

    Ach Mutti, mir kommen bei Deinem Eintrag die Tage wieder hoch.

    Ihr macht das und schafft das! *lach*
    Das andere kommt sowieso.

    Ich erwarte gern die neuen Nachrichten von Euch. ;)

  6. Ouh, so’ne Phase hatten wir zuletzt im Oktober. Kaum hatten wir unseren Trautermin, passierte Folgendes:
    – unsere Wohnung sollte verkauft werden (zunächst keine weiteren Infos, daher Panik, ob wir vielleicht wieder umziehen müssen, und das vor der Hochzeit!)
    – Spülmaschine ging kaputt, Teil 1 + 2 (nach dem ersten Mal konnte Männe sie noch reparieren, nach dem zweiten Mal nicht mehr)
    – gebrauchte Spülmaschine (weil wir erstmal die Kröten beisammen halten wollten) ging auch kaputt (nach 2 Mal spülen!)
    – Fritzbox machte schlapp (klar, Gewährleistung war ja auch gerade abgelaufen!)
    Eyyy, das wünsch ich niemandem. Oder, 2013, als erst unser altes Auto abkackte und dann auch noch der Roller und wir 3 Monate lang GAR NICHT mobil waren. Murphy ist manchmal SO ein großes Arschgesicht!

    Ich hoffe, diese Pechsträhne endet jetzt ganz schnell bei euch; sowas braucht keiner.

    Und: süß, MTE *grins*

    Was isn ein Pucksack?

    • seltsam, dass das manchmal so auf einem haufen alles kommt.

      ein pucksack ist sowas, womit man das baby pucken kann. also wie in einen kokon ganz fest einwickeln kann, so dass es sich kaum noch bewegen kann, wie im mutterleib. das soll schreikinder beruhigen bzw. bei schlafproblemen helfen, weil die babys sich dann geborgen fühlen. keine ahnung, MTE steht nicht drauf. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s