Freitagsfüller – Samstagnacht um 3

1. Jetzt könnte und sollte ich ins Bett gehen, aber ich bin noch so aufgedreht von dem schönen Mädelsabend in der Stadt.

2. Der Wein floss heute in Mengen von oben nach unten. ;)

3. Im Fernsehen läuft bei mir gerade ausschließlich „Die Nanny“.

4. Die spanischen Erdbeeren sind nicht mit den deutschen zu vergleichen, denn die schmecken noch nicht richtig süß.

5. Wenn ich nach rechts schaue, sehe ich mein Haushaltsbuch, in das ich allein von diesem Freitagabend horrende Summen eintragen muss.

6. Heute beim Abendessen in der City gab es ihn in grün und mit Ziegenkäse – den ersten Spargel.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Bettseite meines Mannes, der heute auf meiner Seite bei unserem Sohn schläft, morgen habe ich im Gegenzug für heute den Babydienst am Abend (MTM geht dann aus) geplant und Sonntag möchte ich nach der Kommunion eines verwandten Kindes nur noch mit Mann und Sohn zu Hause chillen!

17 Gedanken zu „Freitagsfüller – Samstagnacht um 3

  1. Erster Kommi hier in diesem schönen Eintrag. Wein, Erdbeeren, Spargel, ausgehen. Das hat mich quasi magisch angezogen. :)

    Schlaf Dich aus und hab ein feines Wochenende! ♥

  2. Du traust dich was, einfach ausgehen und das Kind allein lassen. Meine Hebamme meinte damals, dass man danach im ersten halben Jahr nach dem Baby überhaupt kein Bedürfnis hat. Na klar. 😁😜

    Das klingt nach einem rundum gelungenen Abend und viel Spaß. ❤️

    • allein war es ja nicht und ich hab schon immer gesagt, wenn jemand mir da was erzählen wollte (nicht baden, nicht ausgehen und so’n scheiß): „das kind hat ja auch noch einen vater?!“ deine hebamme scheint eine ganz selbstaufopfernde mutti zu sein. naja, jeder wie er meint. ;D

      es war wirklich ein schöner abend, übrigens war ich am abend vorher auch schon mit meinen kollegen aus. war alles super, aber was den schlafmangel angeht, muss ich das nächstes mal besser planen. ;D

      • Ich hab sie das damals im Zusammenhang mit Stillen gefragt und wie ich das machen soll, wenn ich mal länger weg will – und da meinte sie eben, dass ich gar nicht das Bedürfnis danach haben werde.
        Was für ein Quatsch.
        Aber es gibt so Übermütter – in meinem Rückbildungskurs sind drei Frauen, die bis heute noch nie ohne das Kind waren. Und die Kinder sind natürlich entsprechend auf die Mutter fixiert.

        • MTM hat mich schon in den ersten Tagen weggeschickt, damit ich mal kurz den Kopf freikriege. Also, damals war ich mal alleine bei Müller einkaufen und konnte gar nicht schnell genug zurück sein. Mir war schon komisch dabei, ohne mein Baby zu sein, aber MTM hatte schon recht. Das war wichtig!

  3. Spargel mhmm, da freue ich mich auch drauf. Habe in unserer Region noch keinen bekommen. Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s