Fortsetzung: Meilensteine

Wieder sind so ein paar ehemals „undenkbare Szenarien“ geschafft. Nein, gemeistert. Und wieder sind MTM, MTE und ich ein paar Schritte weiter. Und ich ein bisschen selbstbewusster in meinem mütterlichen Dasein:

  1. MTM und ich waren am Ostersamstag zum ersten Mal zu zweit aus seit der Geburt unseres Kindes. Da wir in der Heimat waren, passte meine Mutti auf MTE auf, badete ihn und brachte ihn ins Bett. Es klappte ohne Probleme. :)
  2. Ich bin vor 5 Tagen zum ersten Mal mit MTE alleine die 560km in meine Heimat gefahren, um hier 10 Tage mit meiner Familie zu verbringen. Wir fuhren morgens 5:45 Uhr los. Er hatte um 4:30 Uhr seine „Nachtflasche“ bekommen und hat dann im Auto, hinten in seiner Liegewanne, 4 Stunden durchgepennt. Erst kurz vor Dresden musste ich anhalten und ihm ein Fläschchen geben, da hatte ich ja nur noch wenige Kilometer vor mir. Ich bin sehr erleichtert, dass das so gut geklappt hat.
  3. Am Freitag bin ich relativ spontan zu meiner Freundin in die Nähe von Potsdam gefahren. Mit MTE. Über Nacht. Ich war vielleicht aufgeregt, weil ich nicht wusste wie mein Kind die neue Schlafumgebung nun verkraftet! Aber wir wollten uns unbedingt sehen, es war schon viel zu lange her. Und meine Mutti hatte Nachtschicht, ich war die letzten Nächte schon alleine mit dem Kleinen im großen Haus, da konnte ich wenigstens diese eine Nacht in Gesellschaft verbringen. Tja, was soll ich sagen? Die 1,5-Stunden-Fahrt hinzu lief so mittelgut, er hat zwischendrin ganz schön gemeckert. Die Rückfahrt hingegen lief wieder perfekt. Und der Abend, die Nacht und der Morgen bei meiner Freundin verliefen supergut. MTE hat sich von seiner besten Seite gezeigt und dann auch seelenruhig alleine geschlafen, bis ich mich in der Nacht dazulegte. Wir konnten grillen und Sektchen schlürfen und stundenlang quatschen… Schön!
  4. Ich war zum ersten Mal mit meinen Hühnern hier in der Heimat aus, gestern Abend nämlich haben wir es beim Griechen krachen lassen. Und das auch deutlich länger in die Nacht hinein als damals mit meinem Mann. Die Omi hat wieder aufgepasst, gebadet, gefüttert und ins Bettchen gebracht. Wieder verlief alles ohne Probleme. Gut, MTE hat ziemlich geschrien als er fertig gebadet war und gerade da musste ich los. Er hatte aber nur Hunger gepaart mit Müdigkeit, die Missstimmung konnte schnell behoben werden. ;)

20160408_110732

P.S.: Hier in Brandenburger Land ist der Frühling noch nicht so weit wie in Stuggi, aber er ist unverkennbar da. Das Spazierengehen mit Kinderwagen macht nun nicht nur Spaß, weil es so schön eben ist, sondern auch weil es so schön schön ist draußen, meistens. :)

13 Gedanken zu „Fortsetzung: Meilensteine

  1. Das klingt richtig gut! Wir waren gestern und vorgestern das erste Mal seit der geburt am 31.03. mit dem Kinderwagen draußen – das war Balsam für die Seele, auch wenn Berlin nichteinmal annähernd so schön ist wie die Atmosphäre auf deinem Foto. Deine Meilensteine machen mir immer ein bisschen Mut :)

    • Wir waren auch nach 10 Tagen das erste Mal mit dem Kinderwagen draußen. Vorher war uns das nix. Und wir hatten zweistellige Minusgrade! :D Wobei, bei den jetzigen Temperaturen weiß man viel weniger, was man den Kleinen anziehen sollte. Ich glaube, MTE schwitztganz oft, aber frieren wäre ja auch kacke…

      Ach also durch Berlin würde ich auch gerne spazieren. Hat alles seinen Reiz. Du kannst dafür noch schnell in den DM oder so. ;)

      Freut mich, dass ich dir Mut machen kann. Und das kann ich wirklich. Es wird immer schöner und besser. Und auch anstrengender, zugegebenermaßen. Der Kleine wird aktiv und braucht Bespaßung, aber dafür gibt er auch viel mehr zurück als am Anfang, wo er so ein teilnahmsloses, hilfloses kleines Bündel war. ;)

      • Das glaube ich gerne, dass es nochmal anstrengender wird, wenn das Kleine wirklich Aufmerksamkeit aktiv einfordert. Im Moment ist es ja mit schaukeln, füttern und wickeln getan ;) Das mit den Einmalwaschlappen war übrigens der BESTE Tipp ever, ich liebe diese unverzichtbaren Dinger!

        • es ist aber irgendwie auch leichter, weil die kleinen nun sichtbar kommunizieren und nicht so teilnahmslos sind.

          haha das freut mich, dass ich dir helfen konnte! ich hatte die ja auch nicht direkt parat, die hat mtm einfach ohne absprache mitgebracht. und dann kaufte ich gleich einen riesigen vorrat. ;) allerdings brauche ich sie nun nicht mehr so oft, das kind saut sich nur noch einmal am tag ein inzwischen. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s