Termine einhalten mit Baby

Heute hatten MTE und ich einen Termin. Ich habe uns zum Kurs „Babymassage“ angemeldet und der sollte um 11:30 Uhr starten.

Auch wenn wir beide bis 9:30 Uhr gepennt haben und die Zeit bisschen knapp wurde (um 11 sollten wir losgefahren sein), schafften wir alles prima: Das Kind war gewaschen und angezogen, ich ebenfalls. Ich hübschte mir bisschen die Schnute auf und schlang ein schnelles Frühstück und ein paar Schlucke Kaffee herunter. Die Wickeltasche war gepackt, meine Handtasche auch. Nun musste nur noch das Baby gefüttert werden und dann konnten wir los.

Während des Trinkens erkannten meine Ohren und Nase, dass gerade ein Häufchen in die Windel gemacht wurde. Kein Problem, eine Windel ist schnell gewechselt, das bisschen Kacke geht auch schnell weg. Denkste.

Ab und zu schafft es mein Kind, aus einem kleinen Häufchen ein großes Problem zu machen, das wahlweise hinten, vorne, rechts oder links aus der Windel quillt. So ein Tag war heute. 5 vor 11 stand ich am Wickeltisch und wusste nicht, ob ich lachen oder heulen sollte. Der Rücken war vollgekackt, das Outfit musste gewechselt werden. Und das Kind ist so mobil, dass es sich auch direkt noch ein bisschen Kacke an die Arme und Füße geschmiert hat. Als der kleine nackige Scheißer dann endlich sauber und die Wickelunterlage gewechselt war und ich vor lauter Stress und Schweißausbrüchen sehr unkonzentriert, passierte es natürlich. Es passiert immer dann, wenn man nicht dran denkt (und man denkt sonst halt eigentlich IMMER dran): Er pullerte. Im hohen Bogen. Kind nass, Wickelunterlage nass, Boden nass. Zum Glück blieb die Mutter trocken. (Geht auch anders: Seinem Vater hat er neulich in den Nacken gepinkelt, als der eine Windel aus dem unteren Schubfach geholt hat. :D)

Um 11:15 Uhr bin ich mit Kind und dem ganzen Kladderadatsch, den man mit sich rumschleppen muss, runtergehechtet. Da hier die Straße gemacht wird, steht mein Auto natürlich nicht vorm Haus sondern ca. in Buxtehude-Süd. Schweißgebadet konnte ich beim Anlassen und Losfahren das erste Mal wieder durchatmen.

Ich nahm natürlich noch jede rote Ampel auf der Strecke mit und kam zu spät. Ich hasse das. Die anderen Muddis saßen schon im Kreis mit ihren Babys und warteten nun, bis ich den Kleinen ausgepackt und uns platziert hatte. Aber natürlich ist man verständnisvoll. Und erfreulicherweise kam dann sogar noch eine Muddi NOCH später als ich. HA!

P.S.: Die Babymassage war ganz nett. Manche Babys sind wohl bisschen irritiert am Anfang, andere genießen es total. Meinem Baby war es glaub ich total Wurst. Der hat sich den Kopf halb ausgerenkt vor lauter Rumguckerei. Er hat alles angeguckt, nur nicht mich. ;) Und er hat seinem Bewegungsdrang zügellos nachgegeben, sich von einer Seite zur anderen gedreht und gestrampelt und seine Fäustchen bis zum Anschlag in den Mund geschoben… Und das alles irgendwie als einziges Baby. Naja, aber es tat uns beiden trotzdem gut, mal wieder rauszukommen und andere Mütter/Babys zu sehen. Glaub ich. ;)

17 Gedanken zu „Termine einhalten mit Baby

  1. Meine Mama hat mir erzählt, wenn ich früher in die Windel gemacht hab (egal ob flüssig oder fest) hab ich ein hochzufriedenes Gesicht gemacht und bin eingeschlafen. War wohl so schön warm…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s