Es ist Samstag!

In meiner Elternzeit machen Wochentage ja eigentlich nicht so viel aus, aber das Wochenende ist genauso geil wie damals, vor gefühlten Urzeiten, als ich noch arbeiten war. Denn am Wochenende steht MTM nicht um 5:15 Uhr auf, ist nicht den ganzen Tag fort, fehlt dem Kleinen nicht als Papa und mir nicht als Ehemann und Babysitter. Ich liebe das Wochenende! Ich bin jetzt nicht unbedingt ausgeruhter, denn jede nächtliche Regung vom Baby kriege weiterhin NUR ich mit und nie er, aber zufriedener bin ich irgendwie.

Nachdem ich gestern schon einen sehr erfolgreichen aber auch langen Tag als Vollblutmutter hatte (vormittags spazieren und einkaufen und dann von 13 bis 23 Uhr (!) Babybreie auf Vorrat kochen), viel zu spät im Bett war und auch nicht sonderlich gut schlief, ging es heute direkt so anstrengend weiter. Aber auch schön, denn viel selbstbestimmter als unter der Woche, wo das Baby einem schon auch mal einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Heute Morgen wachte der Knirps erstmalig um 4:22 Uhr auf, zwei Mal Schnuller geben, gut war es wieder. Für ihn. Für mich nicht, ich war wach und bekam jede Regung von ihm mit und hoffte, er würde noch ein bisschen schlafen. Das tat er auch, bis 5:30 Uhr. Dann war er wach, nichts zu machen. Das erkannte ich daran, dass er einfach lachte. Im Stockdunkeln, worüber auch immer, er lachte einfach. Dann lag er auf dem Bauch und guckte herum. Schluss mit der Ruhe, aber auch so süß, denn es gibt ja auch andere Arten aufzuwachen, heulen zum Beispiel. Nach dem Morgenfläschchen ruhten wir noch zu dritt ganz in Familie im Ehebett, das Baby blieb wach aber ruhig, auch als MTM schonmal aufgestanden war und ich nochmal einnickte und sogar träumte. Aber dann, um 6:45 Uhr, hieß es: Aufstehen! Schnell Baby und mich fertig machen und dann schon losdüsen, um 8 Uhr hatten wir Babyschwimmen, was sowas von niedlich und toll ist, ich kann das echt nur empfehlen. Ich war diesmal nur schwitzende Dekoration am Beckenrand (mit Klamotten in einem tropisch heißen Hallenbad, ganz toll), um Videos und Fotos zu machen. Außerdem hatte ich noch was vor (nunmehr mit schwitzigen Haaren und bisschen verwischter Schminke, aber was soll’s).

Nach dem Schwimmen kümmerte sich MTM ganztags um unser Kind, er wischte zu Hause sogar noch Staub und saugte und wischte den Boden, ganz ohne Anweisung meinerseits. Ich muss gestehen, so fleißig bin ich selten, wenn ich „Babydienst“ habe. Ein guter Mann. ;) Ich jedenfalls frönte dem Stadtleben, war frühstücken, bummeln und bei der Kosmetik mit meiner Freundin, ging dann noch Lebensmittel einkaufen und kam um 16 Uhr ziemlich kaputt zu Hause an. Bei meinem fröhlichen, zuckersüßen Kind und meinem lieben, zuckersüßen Mann. Schön war das. Um das Abendessen und den Abendbrei kümmerte ich mich wieder, auch das Bettfertigmachen und Schlafenlegen übernahm ich natürlich, denn das macht MTM schon immer unter der Woche. Er ist nun unterwegs mit Kumpels in der Stadt und ich sitze hier, trinke Wein, blogge. Der Kleine pennt und ich bin eigentlich auch sowas von scheißmüde, aber ich geniiieeeße die kleine abendliche Freiheit so, Herrgott, ich finde wieder kein Ende. Irgendwann muss ich mal mit meinem Kind um 7 ins Bett gehen und richtig viel schlafen. Mach ich auch, ganz bestimmt. Kurz bevor ich vor Müdigkeit abklappe, mindestens. ;)

26 Gedanken zu „Es ist Samstag!

  1. Das klingt nach dem perfekten Wochenende für mich, finde ich.

    Hast du zufälligerweise einen Tipp, worauf man achten sollte, wenn man eine gute Kosmetikerin sucht? Würde gerne mal so eine Hautbildanalyse machen…

    • nee ich hab keinen tipp was kosmetik angeht, ich gehe nur zum augenbrauen zupfen mit faden und manchmal zum nägelmachen. und das ist so ein großer türkischer kosmetiksalon mit fließbandbetrieb sozusagen. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s