Der besondere Monat

Der Dezember hat für mich eine besondere Bedeutung. Er ist irgendwie mein Lieblingsmonat, was nicht nur an meinem Geburtstag liegt. Ja, ich mag meinen Geburtstag, ich mag Glückwünsche, ich mag das Zusammensein mit meiner Familie und meinen Freunden, ich mag liebevolle Geschenke. Aber das ist ja längst noch nicht alles, was den Dezember für mich ausmacht.

Ich liebe nämlich die Adventszeit sehr, die Lichter, die Deko, die Gemütlichkeit, die Plätzchen, die Musik, die Besinnlichkeit. Ich liebe kaltes, winterliches Wetter. Ich finde, die 12 ist eine ansehnliche, harmonische Zahl. Ich liebe Adventskalender. Ich liebe den Nikolaustag und Geschenke in den Schuhen meiner Lieben und natürlich auch in meinen. Ich finde Weihnachtsfeiern toll. Ich liebe die Weihnachtstage, das Essen, das Beisammensein, die Bescherung, die Freude. Das Einzige, worauf ich verzichten könnte, wäre Silvester, Silvester ist mir schnuppe.

Und weil ich den Dezember so gerne habe, habe ich natürlich auch im Dezember geheiratet, am 1.12.12. Das Datum war perfekt: Es war ein Samstag im Lieblingsmonat, ich konnte langärmelig heiraten, musste nicht schwitzen und war sogar noch unter 30. :D Der Tag selbst war wundervoll, arschkalt aber sonnig und trocken, emotional, freudig, schön. Gut, wir hatten beide Angina, aber verglichen mit einer Hochzeit bei 38 Grad ist das auch heute noch in meinen Augen das kleinere Übel. ;) (War natürlich total ärgerlich, aber was willste machen, außer das Beste draus?!)
Unsere Hochzeitsreise ging nach Island, ja, im Dezember, bei 4 Tageslichtstunden und klirrender Kälte. Aber den Adventsmonat und auch meinen Geburtstag unter Palmen konnte und kann ich mir einfach nicht vorstellen. Zum Glück habe ich MTM gefunden, der sowas mit mir mitmacht.

Aber zurück in die nähere Vergangenheit: Gestern hatten wir unseren 4. Hochzeitstag. Und den ersten mit MTE an unserer Seite. ♥ Er hat sich vorbildlich verhalten, eigentlich den ganzen Tag. Wir wurden von meinem Mann morgens um 7 mit einem Hochzeitstagsfrühstück überrascht; auf meinem Teller lag noch ein Duschgel mit der Aufschrift „Hallo Sonnenschein“, was ziemlich witzig ist, weil ich morgens alles bin aber garantiert kein Sonnenschein. ;D  Kurz nach 9 Uhr saßen wir dann im Auto und begaben uns auf die Reise in meine Heimat, die trotz recht langer Fahrt sehr entspannt war (braves Baby!). Den Abend durften wir dann zu zweit verbringen, da meine Mutti den Babydienst übernahm. Wir besuchten das neue Restaurant desjenigen Betreibers, der uns damals schon zur standesamtlichen Trauung (und zum 1. Hochzeitstag) verköstigte und speisten wirklich sehr sehr fein. Es war, trotz der langen Fahrt, ein schönes Jubiläum.

Dieser Dezember 2016 hat natürlich eine besondere Bedeutung. Es ist der erste Advent und es wird das erste Weihnachten sein, an dem mein Papa an unserer Seite fehlt. Das treibt mir oft die Tränen in die Augen und kommt immer mal wieder daher wie ein Schlag in die Magengrube. Wir vermissen ihn alle unheimlich. Und dennoch: Es ist auch der erste Advent und es wird das erste Weihnachten sein, an dem unser Kind an unserer Seite ist. Ich hab das schon oft gesagt: Freud und Leid liegen manchmal so nah beieinander. Ich liebe den Dezember weiterhin und ich beobachte gerade mit Freude, wie sich alles zugunsten dieses kleinen, süßen Hosenscheißers verändert. Die Schenkerei, Adventskalender, Weihnachtslieder, alles hat wieder die kindliche Bedeutung, die es auch für uns als Kinder hatte. Und auch wir werden wieder Kind, spielen mit Duplosteinen (ich hab die Eisenbahn auf dem Foto zusammengestellt und hatte SO eine Freude daran, schade dass es das zu DDR-Zeiten nicht gab ;D), öffnen selbst ganz gespannt die Adventskalender mit dem Kleinen und singen mit ihm.

Blog.jpg

Oben links neben der hübschen, echt erzgebirgischen Spieluhr, der „Weihnachtsaussteuer“ für MTE von meiner Mutti, steht mein Adventskalender von meiner Mutti. Die Zeiten der selbst befüllten Söckchen sind vorbei, MTE ist der Mittelpunkt, aber ich bin damit einverstanden und zufrieden mit einem schönen Sprüchlein jeden Tag. Außerdem hat MTM dieses Jahr tatsächlich dran gedacht und mir den Adventskalender von IKEA besorgt. Er hat einen von Star Wars. Also, alle happy, alle irgendwie doch noch Kind. Ich liebe den Dezember. :)

37 Gedanken zu „Der besondere Monat

  1. Super Artikel! Ich mag es ebenfalls, einfach mal in dieser schnellen ablaufenden Gesellschaft in der keiner Zeit hat einfach mit der Familie zu sitzen und eine gemeinsame Zeit zu verleben. Unbekannterweise wünsche ich Dir und Familie eine schöne Feiertagszeit.

    Gruß Uwe

  2. Ich mag den Dezember gerne, weil er der letzte Monat im Jahr ist und dann kommt der völlig unnütze Januar und dann schon der Februar mit Karneval und dann steht der Früüühling vor der Tür.

    Liebe Bella, ich wünsche Dir alles, alles Liebe und Gute zum Geburtstag! <3

  3. Also erstmal: meinen allerherzlichsten Glueckwunsch zum Geburtstag!!

    Ich hab ein paarmal an Euch (an Dich und auch an Deine Mutter) gedacht. Das erste Weihnachten mit Baby, aber auch das erste Weihnachten ohne Papa. Ich bin wirklich froh fuer Dich, dass Du den Hosenscheisser hast, den ich kann mir vorstellen dass das sonst schlimm waere jetzt.

  4. Ich liebe auch die Adventszeit… 🎄
    Möchte dir hier auch noch einmal alles Gute zu deinem Geburtstag wünschen.Glück und vor allem Gesundheit… 🎂

  5. Deine Freude am Dezember kann ich gut nachempfinden-endlich ist der Herbst vorbei und die Kälte mit Sonnenschein da. Weihnachtsmärkte überall, überhaupt ist alles viel stimmungsvoller, als die Monate zuvor. Und dann hast du auch noch Geburtstag plus Hochzeitstag (bzw. andersherum). Herrlich. Genieße den Dezember in vollen Zügen! (:

  6. Ich staune schon wieder wie gut du die Motive beim fotografieren triffst, ein wahres Naturtalent !

    Für den Kleinen ist es natürlich schön 😊 Was hab ich mich damals gefreut auf’s Geschenke auspacken. Weiss noch, ein ferngesteuerter Lastwagen mit bunten Lichtern drauf, was haben mich diese Lichter damals geflasht, wollte es wäre heute noch so 😝😝

    Weihnachten, ja, irgendwie hat sich unsere Familie etwas auseinandergelebt, früher waren alle in diesem Monat oft zusammen. Obwohl ich da keine sülzige Verklärung in meinem Kopf habe, es ging nicht immer nur nett zu und her, wünscht man sich zumindest für einige Tage dieses Zusammensein zurück. Leider stehen sich da momentan Familär unversöhnliche Standpunkte gegenüber, hat aber ausnahmsweise nichts mit meiner Wenigkeit zu tun. (hoffe ich jedenfalls 😂)

    • und welche standpunkte sind das, wenn ich fragen darf? mich interessiert einfach, was dazu führen kann, dass sich familien so „zerrütten“ dass man die feiertage nicht mehr miteinander verbringt.

      • Hmmm… Schwesterherz ist eine gute, fleissige, stolze Frau, aber sie gibt nicht gerne nach. Vater auch nicht, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Zerrütten ist vielleicht das falsche Wort, solche Zwists kamen bei unserer Familie öfters vor, man könnte es auch „Meinungskriege“ nennen. Manchmal ist es auch einfach Sturm im Wasserglas.
        Ich hatte mit meinen Vater auch schon solche Unstimmigkeiten, da hatten wir einen Monat lang keinen Kontakt mehr und ich bin dann von selbst zu ihm und habe mich entschuldigt.
        Das wird meine Schwester kaum machen, da besteht wenig Hoffnung 😂 Und Vater weiss dass die Zeit für ihn arbeitet, im Endeffekt hat er meistens Recht, Erfahrung ist eben durch nichts zu ersetzen.
        Wird sich also trotzdem auflösen, denke ich, manchmal muss man einfach Geduld haben 😊😊

  7. Hach ja, die Vorweihnachtszeit ist die schönste Zeit des Jahres, finde ich. Ich bin auch schon sowas von bereit; heute wurde der Weihnachtsbaum aufgestellt (aber auch nur weil ich dieses Jahr ja nur am Wochenende Zuhause bin).

    Ich „feiere“ dieses Jahr das 6. Weihnachten ohne meine Oma und das 4. ohne meine Tante, allerdings kam sie vor 5 Jahren am 2. Weihnachtstag auch schon ins Krankenhaus, also zählt das eigentlich gar nicht. Was ich eigentlich sagen wollte: Letztens las ich irgendwo von dem Gedanken, dass wenn ein Mensch stirbt, er Platz macht für einen neuen Menschen. In diesem Fall hat vielleicht dein Papa Platz für euren Kleinen gemacht. Traurig und schön zugleich, aber vielleicht hilft dieser Gedanke euch ein bisschen. Und wenn ich am 14. eine Kerze für meine Oma anzünde, werde ich an euch denken. :-)

    • es ist nur so traurig, dass in vielen familien neue menschen kommen dürfen, ohne das andere menschen platz machen müssen. also, das ist schön für diese familien, aber für mich sehr traurig.

      ich wünsche dir eine schöne adventszeit!

  8. Adventskalender sind total toll. Ich freue mich schon darauf, dem kleinen Cornflake immer welche zu machen ;)
    Schenkt ihr eurem Kleinen was zum Nikolaus und Geburtstag?

    • dieses jahr gab’s noch keinen selbst befüllten aber nächstes jahr fange ich damit auch an. :)

      zum nikolaus gab es von uns ein eigenes handy. ;D von meiner mutti gab es auch was zum spielen. und zu weihnachten haben wir natürlich uch was, einen krabbeltunnel und ein badespielzeug für den wannenrand mit wassermühle und so. von meiner mutti und meiner tante und seiner taufpatin gibt’s sicher auch was. und von MTMs tanten auch… es ist alles viel zu viel, und da reißen wir uns schon zusammen und bitten auch die anderen drum. aber wenn jeder schenkt ist es trotzdem irgendwann ein haufen. allerdings haben wir uns das ganze jahr über sehr zurückgehalten mit spielzeug. er hatte nur das was er geschenkt bekam und ich hab selbst vor kurzem mal was kleines gekauft was altersgerechter ist und nun mal das babyspielzeug ausrangiert. es ist also noch gut luft nach oben. ;)

      was schenkt ihr denn zu weihnachten und gab es was zum nikolaus?

      • Zum Nikolaus gab es nichts, aber das hat ihr sicher nicht geschadet ;) zu Weihnachten kriegt sie ihre eigene Fernbedienung, damit sie unsere nicht immer anlutscht :D was die Schwiegereltern wieder im petto haben will ich lieber gar nicht wissen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s