Großstadtrand

In Stuttgart ist die Innenstadt, wenn man an den Baustellen vorbei ist, recht hübsch und sehenswert. Rundherum wird’s dann auch mal bisschen oll. Aber einige Stadtteile am Rand haben dann wieder was zu bieten, vor allem was die Natur angeht. Im Ländle gibt’s nämlich auch genug Land, trotz der hohen Einwohnerzahl und der Wohnungsnot. ;) Und wenn man mit Kind unterwegs ist, nimmt man auch gerne mal neue Wege oder Ziele in Angriff, um keine Langeweilge aufkommen zu lassen. Die letzten sonnigen Frühlingstage waren perfekt fürs Draußensein, sogar meine erste Sonnenallergie dieses Jahr hat sich gezeigt. Mir egal, die Sonne tut mir trotzdem gut. Und meinem Auge:

Hier führt es uns täglich vorbei, denn irgendwo da hinten wohnen wir.

 

An einem Tag machten wir nach dem Besuch bei der Post mal einen Abstecher nach oben in die Weinberge:

 

Zwar sonnig, aber plötzlich knackig kalt war es am Donnerstag, als der Kleine und ich mein Auto zur Durchsicht schafften. Zuerst zu Fuß und dann noch ein Stück mit dem Bus ging es zurück, sonst bin ich hier immer nur im Auto unterwegs gewesen.

 

Der herrlich sonnige und nicht mehr kalte Samstag wurde für einen Ganztagesaufenthalt auf dem Erlebnisbauernhof genutzt. Ja, auch diese Weiten gibt es hier, und auch wenn es schon arg außerhalb ist: Die Anschrift liegt immer noch in Stuttgart. :) Das Kind jedenfalls hatte seine helle Freude, vor allem auf dem Strohspielplatz. (Wie das Stroh schlussendlich bis in die Windel kam, wird mir immer ein Rätsel bleiben.) Für uns Eltern war es auch wie eine kleine Auszeit. Man brauchte eigentlich nur beim Spielen und Entdecken zugucken.

 

33 Gedanken zu „Großstadtrand

  1. Schoen sieht das da aus. Da krieg ich glatt etwas Heimweh – zwar in eine ganz andere Ecke, aber es sieht halt… deutsch aus. Das reicht manchmal :-)

    • dein kommentar landete irgendwie im spamordner, hab ihn gerade zufällig entdeckt.

      ja mit kind hat man eben auch einen grund, ich bin eigentlich schon gerne faul, aber der kleine kann ja nicht zum stubenhocker werden. ;)

      • Och, das ist ja nicht schlimm, hast mich ja dann doch noch gefunden.
        Ich vermisse die zeit in der meine 4 noch so klein waren.
        Jeder tag etwas neues, wenn auch noch so klein.
        Man sieht die welt mit anderen augen, mit denen des kindes.
        Ein grasshalm der sich im wind wiegt, die blume ueber die man sonst hinweggeschaut haette oder ein schoener stein der fuer das kind ALLES ist.
        Hach , ich beneide euch :)

        • wenn ich daran denke, 4 kleine racker zu haben, wird mir ganz schwindelig! :D

          vielleicht wirst du ja auch mal oma, bei 4 kindern ja nicht unwahrscheinlich, dann kannste das auch wieder erleben, wie ein kleiner knirps die welt entdeckt. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s