Wohnst du Reihenhaus, oder was?

Diesen „Satz“ habe ich neulich gehört, original so, wie er da steht. Ich saß im Auto, das auf einem Parkplatz stand, hinter mir das schlafende Kind. Es war echt schwül und das Fenster war offen, da zogen 3 Teenie-Mädchen an meinem Auto vorbei, eine verabschiedete sich, weil sie nun in diese Straße einbiegen musste, und die andere sagte DAS. Mir war wie lachen und heulen gleichzeitig. Ich werde jetzt keine Debatte um die Zukunft der deutschen Sprache starten, nee, echt nicht, ich wollte es nur mal loswerden. Ich hab diese neue Art zu sprechen bisher eben noch nie live gehört. Ich lese die Scheiße immer nur in irgendwelchen Kommentaren auf Facebook oder Youtube. Hab ich eigentlich schonmal erzählt, dass ich mal übelst facebookkommentargemobbt wurde? Ich hatte bei einer Zeitung AUSNAHMSWEISE mal einen Kommentar abgegeben. Und zwar berichtete diese Zeitung irgendwie fünf mal hintereinander von einem Rapper, dessen Namen ich noch nie gehört hatte, und seinem Auftritt in einem Einkaufszentrum (wow…), der einen Polizeieinsatz nach sich zog. Ich fragte dann mal vorsichtig, ob ich hier die Bravo abonniert habe und weshalb diesem Rapper mit albernem Namen so viel Bedeutung beigemessen wird. Oh man. Die Jugend ging daraufhin ab wie ein Zäpfchen, Leute. So isse, die schöne neue Welt. Und ich bin nun auch eine alte Schachtel, die die Jugend nicht mehr versteht. ;)

Gut, das ist ja wieder so ein unstrukturierter Eintrag, habt ihr schon gemerkt, wa?! Also erzähle ich noch mal schnell, der Vollständigkeit eines Tagebuchs halber, dass ich diese Woche in einem echten Buchladen (!) zwei Bücher für mich und zwei für den Kleinen gekauft habe. Ich habe sogar ganz analog in bar bezahlt und war danach einfach sehr glücklich. Buchläden sind toll. Ich hatte mir mal vor einiger Zeit vorgenommen, Bücher ausschließlich in echten Läden zu kaufen und Amazon nur für andere Bestellungen zu nutzen (Musik, Bücher für den Kindle, Zeug fürs Kind, Geschenke, sowas halt). Das klappte bisher gut, weil ich einfach keine Bücher kaufen musste, da ich nicht zum Lesen kam. ;) Das ändert sich gerade wieder und ich genieße es sehr, das Lesen. Und ich genoss den Aufenthalt im Buchladen. Zum Glück ist mein Kind auch so ein Bücherfan; MTE steuert eigentlich ständig auf sein Bücherfach zu, holt ein Buch raus und bedeutet mir, mich hinzusetzen, damit er sich auf meinem Schoß platzieren und mit mir das Buch angucken kann. Absolut süß. Und er liebt am allermeisten Wimmelbücher. Deshalb hab ich in dem Laden auch zwei im Miniformat fürs Auto gekauft.

Ansonsten war in dieser Woche noch IKEA angesagt, weil die Guthabenkarten vom Weihnachtskalender nur 6 Monate gültig sind – ich hatte auf einer 20€ statt 5€, hat sich also wirklich gelohnt! Ich hab dann einen Tomatenstrauch (so heiße ich übrigens auf Instagram, falls wer mir da noch folgen möchte… ;D) und Kresse und eine Wolkenlampe für den Kleinen und die geilsten IKEA-Süßigkeiten überhaupt gekauft: Die Punschrollen. Ich liebe sowas, in meiner Heimat gibt’s manchmal beim Bäcker „beschwipste Nonne“, das schmeckt genauso. Vor diesem IKEA-Bummel fand ein Mittagessen mit ein paar Kollegen statt, was bei traumhaftem Wetter in einem Biergarten total schön war; auch MTE hat gut mitgemacht, den ich ja nunmal unter der Woche zu einem Mittagessen mitnehmen muss.

Was noch toll war in dieser Woche: Ich hatte für 5 Stunden MTMs Tante zum Babysitten engagiert und fuhr mit lauter Musik und aufgedrehtem Bass in die Stadt zum Friseur. Grauhaarabdeckung, fragt nicht. Jedenfalls kann ich da nicht so offen sein wie bei meiner Familie, das ist einfach so, auch wenn ich es theoretisch vielleicht doch könnte. Also tat ich so, als würde das immer megalange dauern beim Friseur, weshalb ich einen Zeitraum von 10 bis 15 Uhr ausmachte. Natürlich dauert das bisschen Färben und Schneiden nicht so lange, sodass ich noch zum Augenbrauenfädeln, zu DM und zu einer der geilsten Salatbars in Stuggi gehen konnte. Bei bestem Wetter, das alles. Es war eine geile Auszeit! Den Bass hab ich bei meiner Ankunft zu Hause wieder runtergedreht, damit das Kind bei der nächsten Fahrt keinen Schock bekommt.

Die Woche, merke ich gerade, war ganz schön ereignisreich. Denn bei einer Freundin  mit Baby (9 Monate) war ich auch noch, um die Kinder im Garten in den Sandkasten zu setzen und selbst zu chillen. Der Sand in meiner Wohnung hat mich später dann zwar echt angekotzt, aber es gibt eben auch Dinge, die man als Mutter leider hinnehmen muss, wenn man ein glückliches Kind will. Ich lerne stetig dazu. ;)

Nun ist mein Kind erkältet, weil es beim Kleinkindturnen, was wir immer dienstags besuchen und was total Spaß macht, wieder auf so eine kleine Rotznase getroffen ist. Sowas nervt mich echt, wenn Mütter ihre erkälteten Kinder zu solchen Nicht-Pflicht-Terminen schleifen müssen. Es ist ja keine Kita und es hängt ja offenbar auch keine Arbeitsstelle dran. Echt ätzend. Nun gut, durch die Erkältung klappt nun plötzlich das Hinlegen zum Mittags- und Nachtschlaf nicht mehr gut, und auch die Nächte sind recht unruhig. Wenn es einige Zeit gut klappte, ist das dann echt wieder eine Umgewöhnung. Hinzu kommt, dass der Kleine nach wie vor IMMER um 5:30 Uhr wach ist, auch wenn die Nacht nicht durchgeschlafen wurde. Ich bin quasi dauermüde, was aber nichts daran ändert, dass ich abends absolute Probleme habe, einzuschlafen. Voll die Muttiprobleme, ich weeß. ;)

So, nun ist mein freier Samstag (die Jungs sind seit 10 Uhr im Zoo) auch gleich wieder zu Ende. Ich hab Beauty gemacht und im Gemeinschaftsblog die nächste Episode der Fortsetzungsgeschichte gebloggt, hab auf dem Balkon gelesen und mit Mutti telefoniert, Wäsche gemacht und hier auch noch was geschrieben. Nun kommt noch eine Kochorgie, damit ich meine Jungs mit einem leckeren Mahl empfangen kann (Curry aus Hackfleisch, Pack Choi und Kichererbsen, dazu Reis), dann mache ich noch mit dem Kleinen zusammen ein Erkältungsbad und dann darf MTM ein bisschen Freiheit haben, während ich mich vermutlich zeitig zum Kleinen ins Schlafzimmer verkrümele. Wenn er krank ist, schläft er besser, wenn wir dabei sind. ♥

Also dann, tschüssi, ich geh jetzt mal Küche. ;D

31 Gedanken zu „Wohnst du Reihenhaus, oder was?

  1. Ich weiß, ich wiederhole mich ständig, aber ich finde es einfach so toll, dass ihr euch gegenseitig immer wieder Auszeiten gönnt und euch selbst in all dem Kinderrausch nicht vergesst; ich muss dir das einfach immer wieder unter die Nase reiben, wie toll ich das finde :D

    Bücherläden (♥) sind wundervoll! Den Geruch von Büchern liebe ich!

    Für den Kleinen gute Besserung und noch ein schönes Wochenende!:)

    • danke, wir arbeiten immer dran, jedem seine auszeiten zu verschaffen. wir sind halt nicht nur eltern, sondern auch noch wir selbst. :)

      danke, dir noch einen schönen sonntag!

  2. Ich habe gerade Blog gelsesen! :lol:
    Du sprichtst mir aus der Selle, was unsere, wie ich finde, schöne Muttersprache angeht. Das macht mich sehr traurig. Ich denke auch immer, ich bin im falschem Film, wenn ich etwas derartiges höre oder lese.
    Ich liebe Buchläden auch. Könnte ich dauernd hingehen. Ich will mich hier mal wieder in einer Bibliothek anmelden, weil ich Bibliotheken ebenfalls liebe. Irgendwann will ich mal in so eine ganz tolle alte Bibliothek gehen und da ein paar Stunden verbringen.
    Zu den tollen Punschrollen kann ich dir noch bissel „Insider-Wissen“ vermitteln: ;-)
    Die heißen ja „Dammsugare, (was auf Deutsch „Staubsauger“ heißt), weil sie genau so aussehen, wie diese alten Dinger: http://home.swipnet.se/elsamling/hushallsapparater/dammsugare_03.jpg
    Gott sei Dank schmecken sie viiiiel besser, als der Inhalt der Originale… :lol:

  3. Hier!! Ich!! *hops* das kleine Cornflake ist auch um 5 wach oder schläft bis halb 6 aus! Da hilft nur, früher ins Bett zu gehen. Echt… Aber das geht halt von der abendlichen Freizeit ab, weshalb ich dann auch in Kauf nehme, dass man mich den Vormittag über vergessen kann ;)

    • komischerweise hat MTE auch schon eher bis 6 oder halb 7 geschlafen, manchmal sogar bis um 7. aber das ist jetzt schon wochenlang nicht mehr vorgekommen, es ist inzwischen IMMER halb 6, und wenn wir pech haben, vorher und wenn wir glück haben, um 6. da hilft auch nichts, nicht später ins bett, nicht weniger mittagsschlaf, nichts. könnte mir aber vorstellen, dass das mit der kita dann doch nochmal anders wird. aber dann wäre es auch nicht mehr so schlimm, denn ich muss dann, wenn ich arbeit, sowieso um 5 aufstehen. *kreisch*

      eher ins bett gehen bringt mir persönlich nichts, weil ich so so schlecht einschlafe. und richtig, die abendliche freizeit, die ist mir HEILIG! :D

  4. Schöner Einblick in deinen Alltag.

    Sprache: Eine Kollegin von mir sagte zu so einem Artikulationswunder mal: „Subjekt, Prädikat, Objekt!“ Ich bin vor Lachen fast vom Stuhl gekippt.

    Dein Kommentar mit der Bravo fand ich gut :)

  5. Danke fuer den Lacher am fruehen Morgen!! :-) Ich bin zwar nicht ganz sicher, was das Kriterium war, aber ich bin sicher, es gilt nicht als wuenschenswert :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s