Klassentreffen

Mein erster Blogeintrag als „Bellona“ (vorher hatte ich unter einem anderen Namen auch schon 2 Jahre geblogt) handelte von meinem ersten Klassentreffen. 5 Jahre Abitur hatten wir damals. Nun war ich beim „15-Jahre-Abi-Treffen“. Unglaublich. Ich bin seit 10 Jahren Bellona, die Bloggerin. Und seit fast 12 Jahren so allgemein Bloggerin.

Davon weiß von meinem Abijahrgang natürlich niemand was, außer meine beste Freundin, die das aber nicht sonderlich interessiert. Mit dieser (seit der 7. Klasse Gymnasium kennen wir uns, auch unglaublich) und einer weiteren Freundin, mit der nach wie vor Kontakt besteht und Treffen stattfinden, gingen wir also etwas aufgeregt zum Treffen. Von 75 Mann waren 35 dort, und noch ein paar Lehrer. Es ist so schade, dass man nicht mehr Leute zusammenkriegt, aber was soll’s. Es war trotzdem schön und die Aufregung war eigentlich direkt verflogen. Es war schon ein bisschen wie früher. Wir sind irgendwie nicht so eine Truppe, die sich die Taschen bei solchen Treffen vollhauen muss. Klar fragt jeder und erzählt jeder, aber eigentlich ohne zu verurteilen oder zu rechtfertigen. Es gibt natürlich immer vereinzelte Personen, die da doch ein bisschen anders ticken, die nicht ganz dicht in meinen Augen sind, aber die wird es immer geben und die lassen auch kein Neid bei irgendwem aufkommen, auch wenn sie es vielleicht gerne so hätten.

Wir starteten um 17 Uhr und um 2 Uhr gingen die Letzten nach Hause. Darunter natürlich auch ich, hallo, manche Dinge ändern sich nie. ;) Was sich änderte war, dass wir diesmal keine flotte Sohle aufs Parkett legten, sondern wirklich nur zusammensaßen und quatschten. Das war ein bisschen schade, aber irgendwie auch nicht schlecht. So konnte man sich wirklich mit fast jedem einmal ausführlich unterhalten, das hat mir eigentlich ganz gut gefallen.

So hab ich von dem Tratschthema schlechthin gar nichts mitgekriegt, nämlich, dass zwei zusammen auf einmal abgehauen sind, die das echt nicht sollten. Aber Arschloch bleibt einfach Arschloch, und das trifft auf beide zu. Und überrascht hat es mich persönlich auch nicht wirklich.

Ich freu mich jedenfalls schon auf „20 Jahre Abi“! (…und demnach 15 Jahre Blogbellona, hihi)

Advertisements

50 Gedanken zu “Klassentreffen

  1. Oh ja, das kenne ich auch. Ist dir auch „altersmäßig“ etwas aufgefallen? Wenn man regelmäßig im Kontakt bleibt und auch Bilder austauscht, geht es ja halbwegs. Bei meinem letzten Klassentreffen vor ca. 8 Jahren habe ich 2 „Jungs“ kaum wieder erkannt … that’s life

  2. Stimmt, mir ist vor ein paar Tagen auch aufgefallen, dass mein Abiball jetzt 15 Jahre her ist. Bei uns hat aber keiner was organisiert… Das letzte Treffen war zum 10-jährigen. Ich fühle mich alt! :-D

  3. Wow. Das ist schon spannend. Ich war seit ewigen Zeiten bei keinem Klassentreffen mehr. Liegt zum einen daran, dass ich nun zu weit weg lebe, zum anderen aber auch daran, dass ich in meiner „Heimatstadt“ keine Familie mehr habe – Alle ausgeflogen! Allein die Stadt ist mir fremd geworden

    • ja, stimmt. unser jahrgang, also zumindest die coolen, trafen sich noch lange nach dem abi regelmäßig in unserer provinzdisse oder zu irgendwelchen partys. aber nach 15 jahren ist das auch einfach nicht mehr so.

    • ich kann schon vergleichen, wenn du mich darum bittest, und mein ergbenis ist: nö. ;) „vorankommen“ definiert ja auch jeder anders. ich finde wichtig, dass man zufrieden ist. das bin ich. ich hab ein stuidum erfolgreich abgeschlossen, noch viele alte und auch neue freunde, eine klitzekleine schöne wohnung, einen lieben mann, mein kind und einen job. andere haben statt nur dem job einen geilen job. hm, das empfinde ich aber nicht als maßgeblich für mich. ich hätte das ja auch erreichen müssen und dafür war ich zu faul oder zu viel auf party oder so. und das hab ich ja auch genossen. ;) manche haben keine familie, aber sind auch damit zufrieden, und ich glaub denen das auch. :)

  4. Ich wuerde ja eigentlich gern mal zu einem Klassentreffen, hoeren was aus den Leuten geworden ist und so. Aber ich hab mit keinem Kontakt mehr (also denen, die noch da waren als ich abging). Ab und zu krieg ich noch Leute auf Facebook vorgeschlagen, weil sie Freunde von Freunden kennen, und bei JEDEM stelle ich immer wieder fest: den wuerde ich heute, 25 Jahre spaeter, noch erkennen…

    • ja, ich hab auch mit vielen keinen kontakt mehr und es waren auch leute allein da, die kaum noch kontakte mit dem jahrgang haben. man kann ja trotzdem hingehen, per facebook ist sowas ja heutzutage schnell organisiert. :)

  5. ich hätte dieses jahr 20jähriges abi nachtreffen, werde es mir aber sparen. beim 5jährigen war ich, oder war es das 10jährige? ich weiss es schon garnicht mehr :D aber es wird nicht besser, befürchte ich. schon beim ersten treffen waren die interessen und fokussierten themen so auseinandergedriftet, was ansich auch nicht schlimm ist, mir persönlich aber nicht das gab, was ich gern gehabt hätte. mit vielen habe ich zu der zeit schon keinen draht mehr gehabt, zu einigen schon in der schulzeit nicht und die, mit denen ich noch etwas zu tun habe, kann ich mich auch an anderen orten zu anderen zeiten treffen. klingt voll nüchtern und herzlos, aber so ist es garnicht gemeint.

    was genau haben die zwei arschlöcher denn verbrochen, dass sie nicht zusammen abhauen sollten? :D

  6. Ich hatte letztes Jahr mein 20. jähriges Abitreffen und war echt überrascht, dass von ca. 100 Leuten doch mehr als 70 da waren. Das war toll. ;-) Und ja, ich stimme Dir zu, es war nett, die meisten wiederzusehen, einige habe ich nicht erkannt, und meine Sorge, dass alle angeben würden, wie toll und perfekt ihr Leben ist und ich daneben, gerade getrennt, alleinerziehend, Arschloch-Ex… hatte echt Sorgen. Aber das war völlig unnötig. :-) In jedem Fall hattest Du einen schönen Abend und das ist doch das Wichtigste. LG, H.

  7. Ich habe nächstes Jahr 15 Jahre Abi (und 10 Jahre Bloggertum) Ich müsste mal in Erfahrung bringen, ob da jemand etwas organisiert. Zum 10jährigen gab es ein Treffen da konnte ich aber nicht hin. Es gibt auch regelmäßig Treffen zwischen den Jahren, aber da kann ich auch nie hin, weil ich da immer nicht mehr da bin.
    Auf den Fotos vom 10jährigen fand ich aber auch, dass sich einige überhaupt nicht verändert hatten. und ich war sehr überrascht, dass doch so viele Jungs verheiratet waren :D bei einigen hätte ich nie gedacht, dass die sich je für was anderes als Fußball/Computer interessieren würden ;) Und überhaupt waren zum 10jährigen schon so viele verheiratet und hatten schon ein Kind, manche sogar schon zwei.
    Also zum 15jährigen würde ich gern gehen.

  8. Die Leute von meiner Ausbildung sind in alle Windrichtungen verflogen, aber von der Schule, in der ich vorher war, gab es alle 5 Jahre mal ein Treffen.

    Das letzte mal hatte ich schon den Abend im voraus bezahlt, aber an dem besagten Tag, war ich sowas von pleite, ich hätte zu Fuss die 120 km laufen müssen. 😂 Ok, das hab ich denen natürlich nicht gesteckt, war mir damals peinlich. Immerhin konnten sie für meinen Beitrag den Magen vollschlagen *grrrrr*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s