Was tun mit diesem Halloween?

Ich bin kein Fan von Halloween, geb ich zu, denn ich finde nicht dass wir hier wirklich einen Bezug dazu haben, in Deutschland. Das ist einfach so in Mode gekommen, immer mehr, wie Dirndl zum Stuttgarter Volksfest. Da bin ich einfach dagegen. Ich war mal in Dublin an einem 31.10., und in Irland hat das Ganze seinen Ursprung. Dort hab auch ich mich mitreißen lassen! Hier zu Hause hab ich für gewöhnlich weder Süßkram für klingelnde Kinder, noch mach ich denen die Tür auf. Halloweenpartys inklusive Verkleidung mach ich nicht mit (ein Mal schon, da war es aber eine Geburtstagsparty mit Motto) und gruselige Deko gibt’s hier schon gar nicht. Nun ist es aber so, dass seit fast 2 Jahren ein neuer Mitbewohner bei uns ist. Letztes Jahr war MTE noch ein Baby, da war meine größte Sorge, dass er vom Klingeln der Kinder wach wird. Dieses Jahr schnallt er schon viel mehr und ich befürchte, irgendwann komme ich auch um Kürbisfratzen, Deko, Verkleidungen und Klingeln nicht herum. Was alle Kinder erfreut, werde ich ihm nicht verwehren. In diesem Jahr konnten wir das ganze noch auf einen Eventbesuch beschränken. Wir waren nicht verkleidet, aber viele andere Kinder und Erwachsene, die gestern am späten Nachmittag den Stuttgarter Zoo namens „Wilhelma“ besuchten, der schön gruselig hergerichtet war und allerhand zu entdecken bot.

IMG_0747.JPG

Mein Kind kam aus dem Stauen nicht mehr heraus, aber er fürchtete sich auch ziemlich vor der ein oder anderen Fratze. Zum Glück vertraut er auf uns als gute Beschützer. :) Da er fast 3 Stunden Mittagsschlaf gemacht hatte, konnte er an diesem Abend ruhig später ins Bett und wir konnten uns Zeit lassen. Ein paar Tiere konnte man noch angucken, viele waren aber natürlich nicht mehr draußen. Es war sowieso viel zu dunkel und ganz halloweenlike spärlich beleuchtet, wir hatten schon Mühe, uns immer im Auge zu behalten. ;)

IMG_0751

Nach einem ausgiebigen Spaziergang guckten wir uns noch kurz einen Teil der Feuershow an, die die vielen vielen Besucher anlockte. Viel sehen konnte man nicht, und MTE war jetzt auch nicht so gefesselt davon. Also bekam er im Wilhelma-Restaurant Spätzle mit Soße zum Abendessen, spielte dann noch eine halbe Stunde in der Spielecke mit einigen anderen Kindern und willigte dann erfreulicherweise ein, den Heimweg anzutreten. ;)

IMG_0755.JPG

Zuhause hatte ich dann wie im Vorjahr die Sorge, dass ständig geklingelt wird und das Kind nicht pennen kann. Diese Sorgen sind meist unbegründet, weil er einen tiefen Schlaf hat. Trotzdem bestellten wir die Pizza für unseren gemütlichen Abend schon auf der Heimfahrt, damit wir sie noch vorm Schlafenlegen in Empfang nehmen konnten. Fälschlicherweise hielten wir das erste Klingeln für den Pizzaboten und plötzlich standen zwei Kinder vor uns. Unverkleidet und mit Alditüten in der Hand. Da tat es mir dann auch nicht leid, dass wir nichts Süßes im Haus hatten. Das zweite Klingeln war dann das Futter und das dritte ignorierten wir. Und der schlafende MTE auch. :)

28 Gedanken zu „Was tun mit diesem Halloween?

  1. Unverkleidet und mit Alditüten! Also noch unverschämter gehts ja gar nicht! Haben sie euch hinterher Eier ans Haus geworfen? Bei uns ging es heute früh wieder durch die Nachrichten, dass es zahlreiche solcher Sachbeschädigungen gab…

  2. Kann ich verstehen… ich habe das auch nie mit gemacht. Kannte mal einen der aus religiösen Überzeugungs-Gründen seinen Kindern das Mitmachen aller Art an Halloween verboten hat. Harte Sache war das für die Kids, konnte ich nicht nachvollziehen. So wie Du es machst finde ich es total in Ordnung und die Fotos bzw. die Verschmückung des Zoos… toll!

  3. Pingback: Zoo-Overload | Zum Glück bin ich anders!

  4. Ich schrieb ja bereits, dass ich dem nichts abgewinnen kann aber auch wir werden um dieses Halloween – Zeug nicht drum rum kommen.Zumindest so lange wir noch hier unten wohnen.Bei uns hat zum Glück auch nichts geklingelt.

    Wir wollen nächstes WE auch in Stuttgart verbringen
    Uniqlo und Wilhelma stehen auf dem Plan.

  5. Sehe ich genauso: Halloween gehört nicht nach Deutschland und ist nur dafür da, um eine Menge Müll zu produzieren und den Umsatz zu steigern.
    Bei uns hat es nur einmal geklingelt und mein Mann war vorbereitet. Ich hätte mich verbarrikadiert ;)
    Kann man bei Euch die Klingel nicht abstellen? So mache ich das immer ;)

  6. Ich kann Helloween auch nichts abgewinnen. Aber am Abend des 31. Oktober habe ich mich oft mit Freundinnen getroffen. Schließlich ist der 1. November hier ein Feiertag.
    Klar – wenn man Kinder hat muß man da halt mitmachen. An der Grundschule in unserem Ortsteil wird den Kindern übrigens bei gebracht nur da zu klingeln wo die Eingänge entsprechend geschmückt sind. Also halten wir uns da geschmeidig raus.

  7. Unverkleidet und mit ALDITüte..denen hätte ich gegeben aber nix Süsses…pah* Solche sind mir eh die Liebsten, sich immer nur die Rosinen rauspicken (nöö, verkleiden ich doch nicht, viel zu anstrengend..usw) *Hachja bin eh im Kampfmodus (eigentlich mit der Schwiegermutter)* :D

  8. ich mag diesen halloween-trend irgendwie auch nicht, aber ich mag auch fasching nicht und verkleide mich im allgemeinen nicht besonders gern. trotzdem finde ich, dass es an sich eine schöne tradition ist – halt auch dort, wo sie herkommt. obwohl andererseits feste, die kinder gemeinsam feiern, auch wieder was schönes haben. bei uns klingelt noch niemand, aber das mag vielleicht auch an der großstadt liegen und daran, dass das da allgemein nicht gemacht wird. die bilder von diesem event sehen übrigens super aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s