Im Übrigen…

…begann heute um 11 Uhr 11 die fünfte Jahreszeit und ich sitze bisschen traurig hier rum im karnevalistischen Brachland.

…war meine Mutti jetzt anderthalb Wochen bei uns und hat sich rührend um unser Kind und unsere Bude gekümmert.

…waren MTM und ich mal wieder zu zweit aus und haben Paella und Flamenco beim Spanier genossen.

…hat mein Kind von einem Tag auf den anderen sein Verhalten geändert und zeigt starke Verlustängste.

…fällt es mir unglaublich schwer, das hinzunehmen und diverse, monatelang problemlose Abläufe anzupassen.

…tut es mir auch leid, dass meine Mutti deshalb die letzten Tage ihres Besuches wieder allein, ohne ihren Enkel, schlafen musste.

…mache ich mir zu viele Gedanken, die letztlich auch nichts bringen, sagt mein Mann.

…habe ich eine Sucht nach Ofenkäse entwickelt.

…hat es sich eingebürgert, dass ich jeden Sonntag in aller Herrgottsfrühe in Jogginghose und ungeschminkt zum Bäcker laufe und wir dann ein schönes Sonntagsführstück mit Ei und allem Zipp und Zapp zelebrieren.

…gibt’s an allen anderen Wochentagen Haferflocken mit Milch oder Joghurt.

…kann ich einen schnellen Gang zum Bäcker von meinem Mann nicht verlangen, bevor er sich geduscht und gestriegelt hat, der feine Pinkel. :D

…habe ich alle Weihnachts- und Dezembergeburtstagsgeschenke zusammen, abgesehen von ein paar Fotogeschenken!

 

28 Gedanken zu „Im Übrigen…

    • Stell dir mal vor, wir hatten jetzt wirklich ein halbes Jahr lang absolut problemloses Schlafen (und vorher auch immer mal wieder, das wechselte sich ab), wir haben ihn mittags und abends ins Bett gelegt, er wollte manchmal schneller rein als wir das wollten, hat drauf gezeigt, sich hingelegt, seinen Hintern hoch gestreckt und gut war. Wir sind rausgegangen und haben keinen Mucks mehr gehört. Er hat sich von meiner Mutti, einer Tante, sogar meiner Cousine genauso problemlos hinlegen lassen. Er hat auch überhaupt nichts daran geändert, als wir im Urlaub waren und die Umgebung anders war. Und von einem Tag auf den anderen brüllt er los beim Verlassen des Raumes. Und am nächsten Tag brüllt er nur beim Versuch, ihn ins Bett zu legen. Und am nächsten Tag dann zusätzlich auch noch mittags. Die einzige Möglichkeit, das Ganze wieder ohne Weinen (was ihn ja auch sehr aufwühlt und eindeutig herzerreißend und nicht trotzig ist) hinzukriegen und vor allem ohne ihn ins Ehebett legen zu müssen, ist, bei ihm zu bleiben bis er schläft. Das ist okay, wir machen das gerne für ihn, wir nehmen das jetzt als Bedürfnis von ihm an und gut. Aber es ist wirklich schwer, sich darüber nicht den Kopf zu zerbrechen.

      Komisch, dass wir nicht so eitel sind, oder? Mir ist völlig wurst, wie zerknautscht ich morgens halb 8 beim Bäcker aussehe. Hauptsache, wir haben schnell die Brötchen auf dem Tisch. ;)

      • Ich hatte das auch MEHRMALS genauso wie von dir beschrieben. Das Beste ist drauf eingehen und warten bis es wieder aufhört.

        Ich setze mir immer ne Mütze auf, wenn ich zum Bäcker gehe. Meine Haare sehen immer aus wie Sau. Ich gehe auch mit Jogginghose raus, mein Mann würde sich da eher ins Bein schießen. 😁

        • Oh wirklich? Ihr hattet ja eigentlich auch das Schlaftraining gemacht und deshalb hatte es auch funktioniert mit dem Rausgehen, nicht? Das haben wir nicht gemacht, aber das ist ja nun erstmal egal. Sag mir nur noch, wie das wieder aufhört. Merkt man dann, dass man wieder einfach rausgehen kann, oder wie? Ich hab jetzt wirklich keine Lust, es zum falschen Moment zu probieren, weil er wirklich gerade gefühlt neues Vertrauen braucht. Und ihr seid dann also in solchen Phasen auch am Bett geblieben, bis der Schlaf einsetzte (am besten noch 10 Minuten länger, sonst fängt man wieder von vorne an…;D)? Wie lange? :D

          Ich gehe mit Jogginghose nirgends hin, außer zum sportlichen Laufen (also, Gehen ;)) in die Weinberge oder eben zum Bäcker. Da halte ich das für legitim. :D Mütze mach ich im Winter auch, ansonsten geh ich auch mit Haaren wie Sau. ;)

          • Ja, wir legen sie normalerweise nur hin, singen etc. und raus. Ich hab das einfach nach ein paar Tagen wieder probiert, ich hab manchmal auch gesagt, dass ich kurz was hole, um es zu testen. Und sonst hab ich mich auch dazu gesetzt.
            Beim Großen hat es bei der letzten Phase geholfen, dass ich gesagt habe, dass ich später nochmal komme und vorher dusche. War auch nicht gelogen, ich gucke immer so nach ner halben Stunde nochmal rein.

            • Okay, und es hat dann einfach irgendwann wieder geklappt? Das kann ich mir immer gar nicht vorstellen, ich bin da immer sehr pessimistisch. ;) Er schläft ja sowieso noch in unserem Zimmer, im Prinzip weiß er auch, dass wir irgendwann ins Bett kommen, war ja nie anders. Bin sehr gespannt wie es weitergeht, aber du machst mir Mut. ;)

                • Also es ist nun seit einer Woche so, krank ist er bisher nicht geworden. Es war auch bei meiner Mutti zum ersten Mal, aber die hat ihn schon so viele Male ins Bett gebracht, eigentlich immer wenn sie hier ist oder wir zu Hause. An dem Abend sind wir 18 Uhr gegangen, MTM und ich. Das haben wir aber auch schon viele Male so gemacht. Mutti sagte, er war nach unserer Verabschiedung schon ganz komisch, so ruhig. Sicherlich kam da eins irgendwie zum Anderen, aber seitdem waren wir ja auch beide wieder jeden Abend da und wie gesagt, es kristallisierte sich nach mehreren Versuchen raus, dass er einfach nicht alleine schlafen will. Wir haben ihn auch ins große Bett zu Mutti gelegt, das funktionierte zwei Tage, dann wollte er dort auch nicht mehr alleine sein.

                  Er spricht jeden Tag neue Worte, und die Kita hatte nun eine Woche zu. Inzwischen weint er wieder jeden Morgen dort. Wer weiß, ich glaub das finden wir nie raus, was genau jetzt die Gründe sind. Seit der Eingewöhnung hatte er ja auch weiterhin normal geschlafen, ich sehe da keinen Zusammenhang zur Kita. Aber mir wurde nun auch schon gesagt, dass sowas zeitverzögert verarbeitet werden kann. Man weiß es einfach nicht.

                  • Ja, das weiß man echt nie, was sie wirklich haben, aber ich habe den Eindruck, dass sie manchmal von ihrer Entwicklung überholt werden und sich dann in ihrer eigenen Welt nicht mehr auskennen. Und dass er gerade Sprechen lernt, ist sicher so ne Sache. Ich habe auch gelesen, dass das Denken bei ihnen proportional zum Sprechen zunimmt – wer weiß, vielleicht hat er jetzt also auch Gedanken, die er noch nie hatte und die ihn beunruhigen?

    • Hahaaaaa! Das ist meine Strategie, stressfrei durch den Dezember zu kommen! :D

      Ich war 2 Mal shoppen und hab bisschen was mitgenommen, was mir so ins Auge gesprungen ist. Und den Rest habe ich online besorgt. Eine Liste mit Ideen hatte ich schon Wochen vorher. ;)

  1. Die Frage ist ja,wieviele Menschen du beschenkst? ;-) ich persönliche genieße es ja sehr bei Weihnachtsmarkt-Stimmung durch die Läden zu ziehen und zu kaufen.
    Aber tatsächlich muss ich auch nur noch für meinen Freund und meinen besten Freund samt Familie was besorgen :-)

    • 1 Hochzeitstag, 3 Geburtstage im Dezember (2 davon kleine Babys die 1 werden), 1 Geburtstag gleich Anfang Januar. MTEs Geburtstagsgeschenke hab ich noch nicht alle, aber ich weiß schon genau, was es geben wird.

      Dann Nikolaus (MTM, MTE, Mutti) und dann Weihnachten: Mutti, MTM, MTE, Tante und Onkel, 2 Cousinen, 1 „Neffe“ der 1 Jahr ist. Außerdem schenkt MTE seinem Papa und seiner Oma auch was, das bleibt halt auch an mir kleben. ;)

      Mit Onkel/Tante/Cousinen schenken wir uns nur Kleinigkeiten, aber das tut ja nichts zur Sache, müssen ja auch durchdacht und besorgt werden. Also, ich denke, das sind schon recht viele Geschenke, aber ich hab schon ein paar Wochen eine Liste und hatte für alle Ideen. Die mussten nur noch besorgt werden. Ich bin stolz und vor allem auch froh, dass das erledigt ist. Ich bin zwar nicht bei weihnachtlicher Stimmung durch die Läden gezogen, aber auf das Schenken freue ich mich trotzdem. Ich ziehe auch gerne im Advent durch die Stadt, über Weihnachtsmärkte und gerne auch durch Läden. Aber ich kauf dann halt nichts mehr, oder halt was für mich. Meistens ist es aber auch eher stressig, in der Weihnachtszeit zu bummeln, außer man kann mal an einem Montag morgens gehen, wenn nicht 1000 andere Leute unterwegs sind. Also, in Stuttgart ist das ja wirklich schon außerhalb des Advents echt nervig, es gibt hier einfach zu viele Leute. ;)

  2. „Der feine Pinkel!“ *grrrrrrrrr*
    Dein Mann hat Stil!
    Ich habe nicht mal Jogginghosen. Und ohne sauber und gestriegelt würde auch ich nicht aus dem Haus gehen. Nicht mal an die Mülltonne.
    Du kannst Dir nicht vorstellen wie schlimm es ist, wenn Mann dann eine ungeschminkte Frau in Jogginhosen entgegen kommt. Das ist der Horror! Der Tag ist hinüber! ;)

    Solche Phasen hat wohl jedes Kind. Ich bin öfters aus dem Zimmer geschlichen, auf allen vieren und wenn ich dachte jetzt schläft sie, dann brüllte sie wieder los. Das war nervend aber zeitlich begrenzt.

    • Also er liebt seine Jogginghosen! Aber nur innerhalb der Wohnung. ;) Manchmal geht noch der Keller, aber dann auch nur, wenn er mindestens schon geduscht hat, und dann wieder seine Jogginghosen angezogen hat. ;) An die Mülltonne kriegst du meinen Mann auch nicht in dem Aufzug. :D

      Also es gibt ja auch knackige, ungeschminkte, sportliche Naturschönheiten die einfach joggen. Die magst du sicher auch. ;D

      Deine Worte geben mir Mut! :) (Also, die zum Kind. ;D)

  3. ich gratuliere zu den weihnachtsgeschenken :D ich bin auch schon ziemlich durch, bis ebenfalls auf fotos. herrlich ist das. die paar dinge, auf die ich noch warte und die noch besorgt werden müssen, sollten eigentlihc keine große hexerei darstellen.
    die verlustängste von deinem kind sind ja schlimm. ich drücke dir die daumen, dass das nur eine phase ist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s