Freitagsfüller

1. Warum werde ich nicht endlich erwachsen?

2. Immer schön cool bleiben.

3. Es ist bei weitem nicht alles so blumig, wie es aussieht.

4. Ich habe kürzlich einen Wespenstich an meiner rechten Arschbacke entdeckt.

5. MTMs kranke Oma werden wir am Sonntag sehen.

6. Kerzen, Bücher und Wein sind Sachen die ich gerne horte.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kerzen, Bücher und Wein ;), morgen habe ich chillen, putzen und den Besuch bekochen geplant und Sonntag möchte ich meine Wahl treffen!

Gefangen bei Barbara.

Advertisements

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

Hach, seit 3 Tagen arbeite ich schon wieder, dabei habe ich die Urlaubswoche noch gar nicht richtig „verdaut“. Es ging wahnsinnig schnell und es war einiges los. Neben dem Polterabend und der Hochzeit meiner besten Freundin war der Ausflug in den Spreewald das schönste Urlaubserlebnis für mich. Das war ein richtiges Lustwandeln durch eine geliebte Gegend und das auch noch bei gutem Wetter, was ja nicht unbedingt bezeichnend für die letzte Woche war. Einfach scheen! :D

Trotz schlechter Prognosen hatte auch das Brautpaar mit dem Wetter dann tatsächlich Glück. Am Samstag fand also bei strahlendem Sonnenschein die Traumhochzeit statt. Ich war als Trauzeugin ganz schön gefordert, auch von mir selbst. Im Kopf hatte ich meine Liste, die ich nach und nach abhakte, jedes Mal wenn wieder ein Punkt „erledigt“ war. Es hat Spaß gemacht, vor allem weil alles gut geklappt hat und ich gelobt wurde. Aber es war auch wirklich anstrengend und die Anspannung fiel erst dann von mir ab, als kurz nach 12 der letzte Punkt erledigt war. Da setzte ich mich dann mit der Brautmutter an die Bar und trank mit ihr einen Schnaps. Feierabend! Die Party konnte dann auch für mich losgehen und das tat sie auch.

Inzwischen bin ich nun schon wieder mittendrin im Alltag und im Listenabarbeiten. Denn zwischen dem letzten und dem nächsten Urlaub liegen nur 2 Wochen, auf Arbeit habe ich deshalb einiges aufzuarbeiten und gleichzeitig für den nächsten Urlaub vorzubereiten. Macht nix, ich habe gerade einen ganz guten „Drive“, komme sehr früh aus dem Bett und bin recht fit tagsüber. Nicht gerade typisch für mich, vielleicht schlagen ja die Tabletten endlich an, die ich seit 5 Monaten nehme (Hormone, Schilddrüse, nix dramatisches). Ich habe jetzt sogar angefangen zu bügeln, was ich ehrlich gesagt zuletzt vor 3 Jahren gemacht habe, ich hasse bügeln nämlich.

Für den nächsten Urlaub muss ich noch ein paar Besorgungen machen und zwischendrin, an den Wochenenden, erwarten wir noch diverse Besucher, die bekocht und bespaßt werden wollen. Macht mir alles nix gerade, obwohl ich ja eigentlich so ein Mensch bin, der in regelmäßigen, kurzen Abständen Pausen und Zeit nur für sich und das Bloggen und das Lesen und so braucht.

Diese Hobbys bleiben gerade ein wenig auf der Strecke, aber immerhin renne ich nicht mehr zerknittert rum! ;)

12 von 12 im Urlaub…äh…September :)

Die anderen Mitmacher sind wie immer bei Caro aufgelistet. Und hier kommen meine 12 Fotos vom 12. September, endlich mal kein Arbeistag!

Kaffee im Bett
Kaffee im Bett

Auch im Elternhaus kommt man nicht an Hausarbeit vorbei. ;)
Wäsche aufhängen

Spätstück
Spätstück

MTM und ich auf Tour in meiner Heimat…
Dreieck Spreewald

…zum Landluftschnuppern.
Auf dem Land

I ♥ Spreewald!
Spreewald

Spreewälder Spezialitäten genießen: Fisch sowie Quark und Kartoffeln mit Leinöl.
Spreewaldfisch und Quark mit Leinöl

So schmeckt Berlin!
Berliner Weisse mit Waldmeister

Zum Kaffee ist ein original Spreewälder Hefeplins perfekt.
Spreewälder Hefeplins

Unverzichtbar für mich in Stuttgart, daher: eingekauft!
Lausitzer Leinöl

Jeden Tag ein bisschen Trauzeuginnenarbeit, damit am Samstag alles perfekt ist.
Trauzeugin

Pärchenabend mit Freunden auf der Bank vorm Haus.
Prost!

Urlaub bis jetzt

Tolles Wetter am richtigen Tag und somit auch einen grandiosen Polterabend gefeiert. Ansonsten Wetter wie die Katerstimmung am darauffolgenden Tag. Stimmung trotzdem gut. Spaziergänge, Heimatfeeling, Freunde, Dresden, Shopping. Alles möglich, wenn man nur will. Zeit für Entschleunigung ebenfalls vorhanden. Nur nicht für ausgefeilte Blogeinträge in vernünftigen Sätzen. ;) Die Grillwurscht ruft, bis denne!

Heimaturlaub

Vegan for whatever

So, ich habe mich nun mal ein paar dieser Rezepte angenommen, die gerade so durch aller Munde tingeln. Ihr wisst schon, der vegange Koch, der durch die Fernsehshows hüpft mit seiner 30-Tage-Challenge, „vegan for fit“ und so. Meine Intention ist nicht, Veganerin zu werden oder mein Leben umzukrempeln. Vielmehr bin ich vielseitig interessiert, was gesunde und neuartige Rezepte angeht, vor allem wenn sie auch noch schmecken sollen. Und allzu verkehrt dürfte es ja auch nicht sein, zur ein oder anderen Essenszeit mal nichts tierisches in sich reinzuschaufeln.

Eine gewisse Grundausstattung ist natürlich vonnöten, wenn man aus diesem Buch was nachkochen möchte. Also begab ich mich in den Bio-Supermarkt und kam mit einer kleinen Tüte und 60€ (!) weniger in der Geldbörse wieder heraus.

Alnatura

Seit ein paar Tagen probiere ich also schon herum und ich muss sagen: Gar nicht mal so gut! ;) Nein, nur ein Späßchen. Tatsächlich haben mir UND meinem Mann einige Gerichte echt ganz gut geschmeckt. Andere waren wieder nicht so unseres. Und eines haben fast alle Gerichte gemeinsam: Der Aufwand ist sehr sehr groß. Für meinen Alltag ist das nicht wirklich was.

Zucchini-Pilz-Lasagne
Zucchini-Pilz-Lasagne

Quinoa-Salat
Quinoa-Salat

Zucchini-Spagetthi alla Carbonara
Zucchini-Spagetthi alla Carbonara

Amaranth-Joghurt mit Himbeeren und Kokos
Amaranth-Joghurt

Leider ohne Bild blieb mein heutiges Frühstück, das zwar nicht besonders toll aussah, aber wirklich sehr gut geschmeckt hat: Apfel-Zimt-Hirsecreme mit getrockneten Cranberries. Es hatte was von Porridge, nur eben mit Hirse. Soll ja sehr sehr gesund sein und ist wirklich mal was ganz anderes. Das mache ich auf jeden Fall mal wieder!