Willkommen in der Fächerstadt!

Gestern bin ich rüber nach Karlsruhe gedüst, um meine Cousine zu besuchen. Ich war vorher noch nicht in Karlsruhe, obwohl es wirklich nur einen Katzensprung entfernt ist; ich freute mich sehr auf diesen Tag, auf mal wieder „Rauskommen“ und darauf, eine neue Stadt kennenzulernen. Zum Glück spielte das Wetter auch noch mit, so konnten wir den ganzen Tag herrlich durch die Straßen schlendern, haben sogar draußen in der Sonne Mittag gegessen und später Käffchen getrunken. Schön!

Sonne in Karlsruhe

Zuerst steuerten wir allerdings auf den neulich eröffneten „Primark“ zu, von dem ich schon so viel gehört hatte. So viele dieser Läden gibt es ja nicht in Deutschland, meiner Meinung nach kann das gerne auch so bleiben. Schrecklich! Ich wäre am liebsten schreiend rausgerannt aus diesem Laden, in dem ich nur Plunder, massenhaft unflätige Teenager und totale Unordnung wahrnahm. Mir geht es im H&M schon zu wild zu, weshalb ich da nur noch online bestelle, aber ein H&M ist gegen einen Primark wirklich gar nichts. Mag sein, dass es da unter der Woche morgens um 10 gesitteter zugeht, da habe ich aber leider keine Zeit. Also wird Primark mein Geld wohl kaum jemals zu Gesicht bekommen, wäre auch viel zu schade drum.

Okay, abgehakt (aber sowas von). Weiter ging es zum Bummeln; ich liebe es ja sehr, einfach durch Städte zu spazieren und sie und ihr eigenes „Stadtgefühl“ so kennenzulernen. Dafür brauche ich keine Museen oder Stadtführungen. Die Karlsruher Innenstadt hat mich positiv überrascht, sie war – abgesehen von vielen Baustellen – recht hübsch anzuschauen, nicht nur wegen des schönen Schlosses.

Karlsruhe
Schloss Karlsruhe

Der Tag verging wie im Flug und tat richtig gut. So viel frische Luft und UV-Licht habe ich lange nicht abgekriegt! :D

Advertisements